Archiv



  • 07 Dez
    2017
    Das Bild zeigt die Preisträger des Ideenwettbewerbs auf der Preisverleihung.

    Bild: Bine Informationsdienst/Johannes Lang

    Konzepte für Gebäude und Quartiere der Zukunft und für einen internationalen Energiewettbewerb ausgezeichnet

    Beim Ideenwettbewerb „EnEff.Gebäude.2050“ sind zehn herausragende und innovative Konzepte mit einem Preisgeld von insgesamt 280.000 Euro im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) in Berlin prämiert worden. Sowohl in der Kategorie „Konzepte für zukunftsweisende Gebäude und Quartiere“ als auch in der Kategorie „Ideen für einen internationalen Energiewettbewerb“ hat die jeweilige Jury fünf Preisträger ausgewählt.

    mehr
  • 07 Dez
    2017
    Das Bild zeigt das Logo des Forschungsnetzwerks Energiesystemanalyse

    Bild: BMWi

    MODEX: BMWi-Förderaufruf für Forschung im Bereich Energiesystemanalyse gestartet

    Das Energiesystem wird immer komplexer und erfordert eine umsichtige Planung auf wissenschaftlich fundierter Grundlage, insbesondere mit Blick auf die zunehmende Integration erneuerbarer Energiequellen. Hier spielt die Energiesystemanalyse eine wichtige Rolle. Um Forschungs- und Entwicklungsarbeiten in der Energiesystemanalyse stärker zu unterstützen, will das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) mehrere Modellexperimente (MODEX) zu aktuellen systemanalytischen Fragestellungen fördern.

    mehr
  • 05 Dez
    2017
    Das Bild zeigt einen Mann udn eine Frau bei der Planung in einer PV-Anlage.

    Bild: iStock.com/LL28 

    Verbesserte Photovoltaik-Module für mehr Leistung

    Es klingt ganz einfach: Man verändert die Maße eines Photovoltaik-Moduls, und schon bringt es mehr Leistung. Nur: die richtigen Proportionen waren bislang nicht bekannt. Diese hat das Forschungsteam des Projekts CTM100 jetzt herausgefunden. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert das Projekt im Rahmen des 6. Energieforschungsprogramms mit rund 2,5 Millionen Euro. Der Projektträger Jülich setzt das Programm im Auftrag des BMWi um.

    mehr
  • 29 Nov
    2017
    Das Bild zeigt eine schreibende Hand.

    Bild: ilkercelik/iStock/thinkstock

    PtJ gewinnt Projektträgerschaft „EPIGENETIK“ der Baden-Württemberg Stiftung

    Der Projektträger Jülich hat den Zuschlag für die Umsetzung des Förderprogramms „EPIGENETIK“ der Baden-Württemberg Stiftung gGmbH erhalten. Die Epigenetik stellt einen zentralen Ausgangspunkt für die erfolgreiche Erforschung von Schlüsselprozessen der Genregulation dar und ist ein wegweisender Forschungsansatz zur Aufdeckung der molekularen Ursachen von Entwicklungs- und Krankheitsprozessen.

    mehr
  • 09 Nov
    2017
    Das Bild zeigt eine Hand, die ein grünes Blatt hält.

    Bild: kav777/iStock/Thinkstock

    Podcast der Nationalen Kontakstelle Umwelt zur Antragstellung im Arbeitsprogramm 2018–2020 in Horizont 2020

    Ende Oktober hat die Europäische Kommission in Brüssel das finale Arbeitsprogramm für die Jahre 2018 bis 2020 in Horizont 2020 veröffentlicht. Insgesamt stellt die Kommission in den nächsten drei Jahren 30 Milliarden Euro zur Förderung in unterschiedlichen Themengebieten bereit. Allein die Themen Klimaschutz, Umwelt, Ressourceneffizienz und Rohstoffe sollen mit einer Milliarde Euro gefördert werden.

    mehr
  • 02 Nov
    2017
    Das Bild zeigt ein Haus im Hintergrund und ein Tablet mit Hausautomationssystem im Vordergrund.

    Bild: scyther5/iStock/thinkstock

    BMWi-Förderinitiative EnEff.Gebäude.2050 überarbeitet

    Mit der Förderinitiative „EnEff.Gebäude.2050 – Innovative Vorhaben für den nahezu klimaneutralen Gebäudebestand 2050“ unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) Leuchtturmprojekte, die mit den energetischen Ansprüchen des Jahres 2050 kompatibel sind und zeigen, wie mit verfügbaren, aber noch nicht am Markt etablierten Technologien und Konzepten klimaneutrale Gebäude und Quartiere entstehen. Sowohl Einzel- als auch Verbundvorhaben sind als Innovations- und Transformationsprojekte förderfähig.

    mehr
  • 16 Okt
    2017
    Das Bild zeigt eine brechende Welle auf einer Jacket-Struktur.

    Bild: Forschungszentrum Küste, Hannover

    Perfekte Wellen für die Forschung: BMWi fördert das Forschungsvorhaben marTech mit rund 35 Millionen Euro

    Eine Sturmflut mitten auf dem Land: Der Große Wellenkanal des Forschungszentrums Küste in der Nähe von Hannover macht dies möglich. Hier können Wellen und Strömungen im Maßstab 1:10 erzeugt werden, um etwa Bauteile für Offshore-Windenergieanlagen und Wellenkraftwerke zu testen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert das Forschungsvorhaben marTech mit rund 35 Millionen Euro.

    mehr
  • 09 Okt
    2017
    Das Bild zeigt das Pfaff Gelände.

    Bild: Stadt Kaiserslautern

    Das PFAFF-Gelände in Kaiserslautern: Vom ehemaligen Werksgelände zum klimaneutralen Stadtquartier

    Bis zum Jahr 2022 sollen auf dem PFAFF-Gelände in Kaiserslautern innovative, leistungsfähige und nachhaltige Infrastrukturen für Strom, Wärme, Kälte, E-Mobilität und digitale Dienstleistungen realisiert werden. Im Forschungsvorhaben EnStadt:Pfaff entwickeln Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gemeinsam mit allen beteiligten Akteuren vor Ort das Areal in der Nähe des Zentrums von Kaiserslautern in ein klimaneutrales Wohn-, Gewerbe- und Technologiequartier.

    mehr
  • 06 Okt
    2017
    Das Bild zeigt den MARE:N-Begleitkreis „Blauer Ozean“ bei seiner konstituierenden Sitzung am 29. September 2017 in Hamburg.

    Bild: Projektträger Jülich

    Meeresforschung und Politik im Dialog: MARE:N-Agendaprozess „Blauer Ozean“ erfolgreich gestartet

    Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) beschreitet mit dem MARE:N-Agendaprozess „Blauer Ozean“ neue Wege für die Zukunft der deutschen Meeresforschung. Im nun gestarteten Agendaprozess entwickelt das BMBF gemeinsam mit Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Politik und Gesellschaft zukunftsrelevante Forschungsthemen für künftige Förderbekanntmachungen. MARE:N ist für die kommende Dekade das Rahmenkonzept zur Forschungsförderung an der Küste, im Meer und in den Polargebieten. Auf Basis gesicherter Erkenntnisse sollen Lösungswege für die Zukunft der Meere und Ozeane entwickelt werden.

    mehr
  • 04 Okt
    2017
    Das Bild zeigt eine Hand, die etwas auf einem Ball Papier schreibt.

    Bild: ilkercelik/iStock/thinkstock

    PtJ gewinnt Auftrag zur Evaluation von drei Zentren für angewandte Forschung (ZAFH)

    Zur Stärkung des Wissens- und Technologietransfers fördert das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg (MWK) mit dem Programm „Zentren für angewandte Forschung an Hochschulen für angewandte Wissenschaften“ (ZAFH) in bisher fünf Förderperioden 17 Kooperationsprojekte an verschiedenen baden-württembergischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAWen).

     

    mehr
  • 25 Sep
    2017
    Ansicht des Video-Tutorials zur Antragstellung im Rahmen der Kommunalrichtlinie.

    Bild: Projektträger Jülich

    Video-Tutorial zur Antragstellung im Rahmen der Kommunalrichtlinie online

    Der Projektträger Jülich (PtJ) erweitert sein Informations- und Beratungsangebot und erstellt erstmals ein Video-Tutorial speziell für Antragsteller. Das Video erklärt, wie Förderinteressierte im Rahmen der „Richtlinie zur Förderung von Klimaschutzprojekten in sozialen, kulturellen und öffentlichen Einrichtungen“ (Kommunalrichtlinie) des Bundesumweltministeriums einen Antrag über das elektronische Formularsystem „easy-Online“ einreichen können. Der Antragsteller wird schrittweise durch das System geführt und erhält dabei hilfreiche Tipps zu einzelnen Funktionen sowie zum Ausfüllen der Eingabefelder.

    mehr
  • 11 Sep
    2017
    Bundesministerin Dr. Barbara Hendricks besuchte mehrere Standorte, um sich vor Ort ein Bild von dem aktuellen Stand der Projekte zu machen.

    Bild: Gemeinde Hinte

    PtJ setzt Förderprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ des BBSR um

    Der Projektträger Jülich (PtJ) hat den Zuschlag für die Umsetzung des Förderprogramms „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ erhalten. Seit 2016 fördert der Bund das Programm mit 56 Projekten über eine Laufzeit von drei Jahren mit 140 Millionen Euro im Rahmen des Zukunftsinvestitionsprogramms. In diesem Jahr hat der Bund weitere 100 Millionen Euro mit einer Laufzeit bis 2020 zur Verfügung gestellt.

    mehr
  • 25 Aug
    2017
    Der Projektträger Jülich veröffentlicht seinen Geschäftsbericht 2016.

    Bild: zanildi/iStock/thinkstock, PN_Photo/iStock/thinkstock, IvanMikhaylov/iStock/thinkstock, palau83/iStock/thinkstock

    Innovation für den sozialen Wandel: Projektträger Jülich veröffentlicht Geschäftsbericht 2016

    Mit 17.891 betreuten Vorhaben und rund 1,46 Milliarden Euro bewirtschafteten Fördermitteln zählt der Projektträger Jülich (PtJ) weiterhin zu den führenden Projektträgern in Deutschland. Im Rahmen seiner Geschäftsfelder „Energie“, „Nachhaltige Entwicklung“ und „Innovation und Wissenstransfer“ sowie seiner Kompetenzfelder „Digitalisierung“, „Ressourceneffizienz“ und „Europäisches Forschungsmanagement“ bedient er ein breites Themenspektrum, das er kontinuierlich erweitert.

    mehr
  • 23 Aug
    2017
    Olivin-haltiger Basalt dient als Ausgangsmaterial für die CO2-Bindung.

    Bild: Peter Hyks, (c) CC BY-NC 2.0

    Umweltfreundliche Baumaterialien aus CO2

    Wie sich Kohlendioxid langfristig in Mineralien binden lässt, erforschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler erstmals in dem für Deutschland einmaligen Pilotprojekt „CO2MIN". Das im Juni gestartete Projekt wird für drei Jahre mit rund drei Millionen Euro vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Die Zementindustrie produziert große Mengen an Kohlendioxid, welche mit etwa fünf Prozent zum deutschen industriellen Treibhausgasausstoß beitragen. Dieses CO2 kann wieder eingefangen und zu Materialien wie Zementadditiven oder Baumaterialien umgesetzt werden.  

    mehr
  • 11 Aug
    2017
    Das Bild zeigt das Logo der Initiative.

    Bild: BMBF

    BMBF unterstützt strukturschwache Regionen mit neuem Förderprogramm

    Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) startet das Programm „WIR! – Wandel durch Innovationen in der Region". Damit sollen sogenannte strukturschwache Regionen in Ostdeutschland in ihrer Entwicklung gefördert werden. Dabei ermöglicht der offene Förderansatz den Regionen, jenseits der schon bestehenden Innovationszentren ihre spezifischen Stärken herauszuarbeiten und Themen wie beispielsweise hochwertige medizinische Versorgung in schrumpfenden Räumen, Energiewende und Ressourceneffizienz, Ernährung und Landwirtschaft, Strukturwandel in Bergbauregionen oder Attraktivität ländlicher Räume als Wohn- und Arbeitsort zu entwickeln.

    mehr
  • 11 Aug
    2017
    Das Bild zeigt vier Erwachsene und zwei Kinder auf einem Klettergerüst.

    Bild: Uta Grabowsky/photothek

    Kommunen innovativ – Neue Forschungsprojekte gestartet

    In ganz Deutschland sind 15 neue Forschungsprojekte von Städten und Gemeinden im Verbund mit Wissenschaftlern gestartet. Sie erproben gemeinsam Strategien für eine nachhaltige, demografiefeste Entwicklung und komplettieren die Fördermaßnahme „Kommunen innovativ“ auf nun 30 Forschungsteams. Die Fördermaßnahme des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) ist Teil des Rahmenprogramms „Forschung für Nachhaltige Entwicklung“ (FONA) und wird vom Projektträger Jülich (PtJ) im Auftrag des BMBF umgesetzt.

    mehr
  • 10 Aug
    2017
    Das Bild zeigt ein Technikum zur Kultivierung verschiedener Mikroorganismen von oben.

    Bild: Fraunhofer_CBP-Leuna

    Bioraffinerien: Biomasse statt Erdöl

    Mithilfe von Bioraffinerien entstehen aus biogenen Rohstoffen wertvolle Produkte wie etwa Chemikalien – gerade auch für die Industrie. Eine neue Förderinitiative „Technologie-Initiative Bioraffinerien“ bringt intelligente Lösungen auf den Weg. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) will die Potenziale der Bioraffinerien für die Bioökonomie noch umfassender als bisher nutzbar machen und ihre technologische Weiterentwicklung voranbringen und startet deshalb die Förderinitiative „Technologie-Initiative Bioraffinerien“. 

    mehr
  • 27 Jul
    2017
    Das Bild zeigt Strommasten und Windräder.

    Bild:vencavolrab/iStock/thinkstock

    Siri fragt, Energieexperten antworten

    Gibt es Alternativen zur Energiewende? Welches Stromnetz brauchen wir in Zukunft? Was versteht man unter Sektorkopplung? Diese und weitere häufig gestellte Fragen rund um die Energiewende beantworten zehn Experten jetzt in Kurzfilmen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Der Projektträger Jülich (PtJ) hat die Filme im Rahmen der Förderinitiative „Kopernikus-Projekte für die Energiewende“ gemeinsam mit dem VDI Technologiezentrum und der Agentur stories unlimited GmbH konzipiert: Apple-Sprachassistent Siri stellt Fragen – die Energieexperten antworten.

     

    mehr
  • 12 Jul
    2017
    Das Bild zeigt die Mannschaft der Expedition SO253 auf dem Forschungsschiff Sonne.

    Bild: Projektträger Jülich

    Expeditionsfilm dokumentiert Forschungsfahrt zu den heissen Quellen vor Neuseeland

    Schwarze Raucher und Kraken am Meeresboden – das und vieles mehr haben 40 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf der Fahrt SO253 mit dem Forschungsschiff „Sonne“ beobachtet. Am 22. Dezember 2016 waren sie mit dem modernsten deutschen Forschungsschiff in Nouméa, Neukaledonien, aufgebrochen und haben Kurs auf den Kermadec-Vulkanbogen vor Neuseeland genommen.  Ein Expeditionsfilm zeigt neben atemberaubenden Unterwasserwelten Luftaufnahmen des Forschungsschiffs und von einsamen Inseln mitten im Südpazifik.

     

    mehr
  • 12 Jul
    2017
    Das Bild zeigt ein Haus mit Photovoltaik-Anlage auf dem Dach.

    Bild: kittimages/iStock/thinkstock

    Förderinitiative „Solares Bauen/Energieeffiziente Stadt“: Sechs Leuchtturmprojekte ausgewählt

    Drei Viertel der Bevölkerung Deutschlands leben in Städten und Vororten. Deshalb ist die flexible, nachhaltige und zuverlässige Energieversorgung ein wichtiger Baustein für den Erfolg der Energiewende in Deutschland. Die Bundesministerien für Wirtschaft und Energie (BMWi) sowie für Bildung und Forschung (BMBF) haben 2016 die gemeinsame Förderinitiative „Solares Bauen/Energieeffiziente Stadt“ aufgelegt, um eine nachhaltige Stadtentwicklung zu fördern.

     

    mehr
  • 11 Jul
    2017
    Das Bild zeigt fünf Kollegen, die sich das Modell einer DNA anschauen.

    Bild: altrendo images/Stockbyte/thinkstock

    PtJ setzt Bund-Länder-Förderinitiative „Innovative Hochschule“ um

    Der Projektträger Jülich (PtJ) hat den Zuschlag für die Umsetzung der Förderinitiative „Innovative Hochschule“ erhalten. PtJ unterstützt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) bis 2021 bei der Gesamtkoordination der Initiative und der Projektförderung, bei der fachlichen Betreuung und Begleitung der 48 in der ersten Förderrunde ausgewählten Hochschulen und ihrer Partner sowie beim Auswahlprozess der zweiten Förderrunde.

     

    mehr
  • 22 Jun
    2017
    Das Bild zeigt die Gründer und Geschäftsführer von Fond of Bags Sven-Oliver Pink, Dr. Oliver Steinki und Florian Michajlezko

    Bild: Bärbel Schmidt

    EXIST-gefördertes Start-up gewinnt Deutschen Gründerpreis 2017

    Die Fond of Bags GmbH aus Köln hat den Deutschen Gründerpreis 2017 in der Kategorie „Aufsteiger“ gewonnen. Das Unternehmen produziert ergonomische Rucksäcke und Taschen unter sieben verschiedenen Marken und beschäftigt heute 187 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei einem jährlichen Umsatz von 50 Millionen Euro. 2010 erhielten die Gründer im Rahmen des EXIST-Gründerstipendiums eine Förderung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi).

    mehr
  • 14 Jun
    2017
    Das Bild zeigt die Ozenakonferenz der Vereinten Nationen in New York.

    Bild: Projektträger Jülich / Susanne Korich

    Ozeankonferenz der Vereinten Nationen

    Zum ersten Mal in der Geschichte der Vereinten Nationen befasste sich eine UN-Konferenz ausschließlich mit dem Schutz der Meere. Vom 5. bis zum 9. Juni 2017 trafen sich Delegationen aus über 150 Ländern in New York. Die deutsche Delegation wurde vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) geleitet. Auch Vertreter des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) waren vor Ort.

    mehr
  • 29 Mai
    2017
    Das Bild zeigt zwei Radfahrer.

    Bild: Solovyova/iStock/thinkstock

    Positive Zwischenbilanz für BMUB-Wettbewerb „Klimaschutz durch Radverkehr“

    Mit dem Bundeswettbewerb „Klimaschutz durch Radverkehr“ fördert das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) beispielgebende Projekte klimafreundlicher Fahrradmobilität von Kommunen, kommunalen Unternehmen sowie Verbünden von Kommunen, Verbänden, Vereinen, Religionsgemeinschaften mit Körperschaftsstatus und Hochschulen.

    mehr
  • 24 Mai
    2017
    Das Bild zeigt ein Expertenpodium auf dem FONA-Forum.

    Bild: Projektträger Jülich / Marie Heidenreich

    Nahrung aus dem Meer – Forschen gegen den Hunger in der Welt

    „Nahrung aus dem Meer, Entwicklungsziele der Vereinten Nationen, Hunger beenden“ – unter diesen Schlagworten diskutierten rund 60 Experten im Rahmen des 13. BMBF-Forums für Nachhaltigkeit am 10. Mai 2017 die Zukunft unserer Ozeane. Zur Erreichung des UN-Nachhaltigkeitsziels „Leben unter Wasser“ hat der Projektträger Jülich diesen Workshop als einen der vier Experten-Workshops im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung( BMBF) organisiert und moderiert.

    mehr
  • 17 Mai
    2017
    Das Bild zeigt Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung, bei der Eröffnung des 13. BMBF-Forum für Nachhaltigkeit

    Bild: Photothek / FONA

    Was tun mit der Agenda 2030? – Podcast zum 13. FONA-Forum des Bundesforschungsministeriums

    Zum diesjährigen 13. FONA-Forum des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) am 9. und 10. Mai in Berlin wurde erstmals ein Podcast produziert. Der Audiobeitrag stellt die Ziele und Inhalte der neu eingerichteten Wissenschaftsplattform „Nachhaltigkeit 2030“ vor und erläutert, was die FONA-Forschung zur Erreichung der 17 Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030 der Vereinten Nationen beitragen kann anhand von vier exemplarischen Workshop-Themen (Wasser, Land, Energie, Meer).

    mehr
  • 09 Mai
    2017
    Das Bild zeigt Jennifer Strunk mit einem Kollegen beim Experimentieren.

    Bild: Thomas Lange, MPI CEC

    Mit Sonnenlicht zu wertvollen Chemikalien aus CO2

    Jennifer Strunk hat ein großes Ziel. Die junge Professorin will mit ihren Teams schaffen, woran seit 40 Jahren geforscht wird: Kohlendioxid durch Sonnenlicht in Wertstoffe zu verwandeln – ökologisch und wirtschaftlich zugleich. Ihre Photokatalyse dient einer Industrie, die vom fossilen Erdöl auf nachhaltigen Kohlenstoff aus CO2 umsteigt.  

    mehr
  • 04 Mai
    2017
    Das Bild zeigt den gemalten Umriss eines Hauses.

    Bild: Ylivdesign/iStock/Thinkstock

    Ideenwettbewerb zu Gebäuden und Quartieren der Zukunft

    Auf den Berliner Energietagen 2017 lobt der Projektträger Jülich im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) den Ideenwettbewerb zu Gebäuden und Quartieren der Zukunft unter der Förderinitiative „EnEff.Gebäude.2050 – Innovative Vorhaben für den nahezu klimaneutralen Gebäudebestand 2050“ aus.

    mehr
  • 02 Mai
    2017
    Das Bild zeigt eine Welle im Meer.

    Bild: halfbinz/iStock/Thinkstock

    Meeresforschung für die Gesellschaft

    Im EU-Projekt COLUMBUS werden Erkenntnisse aus der Meeresforschung daraufhin analysiert, inwiefern sie für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft anwendbar sind. So soll der Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Anwendern sichergestellt werden.

     

    mehr
  • 27 Apr
    2017
    Das Bild zeigt den Bundesbericht Energieforschung 2016 und den Bericht Innovation durch Forschung.

    Bild: BMWi

    Mittel für Energieforschung steigen

    Die Bundesregierung hat moderne Energiewende-Technologien 2016 noch stärker gefördert als in den Vorjahren. Für die Erforschung und Entwicklung innovativer Energietechnologien stellte sie rund 876 Millionen Euro zur Verfügung. Im Vergleich zum Vorjahr stieg das Fördervolumen um 13 Millionen Euro. Dies zeigt der kürzlich veröffentlichte Bundesbericht Energieforschung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi).

    mehr
  • 20 Mär
    2017
    Das Bild zeigt das Logo der Belriner Energietage 2017.

    Bild: Berliner Energietage

    Energieforschung auf den Berliner Energietagen 2017

    Vom 3. bis zum 5. Mai 2017 treffen sich alle relevanten Akteure aus Politik, Wissenschaft und Praxis auf den Berliner Energietagen, um über Themen rund um die Energiestrategien auf nationaler und europäischer Ebene zu diskutieren und sich auszutauschen.

    mehr
  • 14 Mär
    2017
    Das Bild zeigt das CeBIT-Logo.

    Bild: CeBIT

    Förderberatung „Forschung und Innovation“ des Bundes und EXIST auf der CeBIT 2017

    Vom 20. bis zum 24. März 2017 findet die CeBIT auf dem Messegelände Hannover statt. Mit dabei ist auch in diesem Jahr die Förderberatung „Forschung und Innovation“ des Bundes. Auf dem Stand des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) in Halle 6, Stand A34, beraten Experten insbesondere zur Forschungs- und Innovationsförderung des Bundes im Bereich der neuen Technologien.

     

    mehr
  • 03 Mär
    2017
    Das Bild zeigt eine Wegschild mit der Aufschrift Green Economy.

    Bild: iStock.com/vschlichting

    Policy Briefs zum Übergang in eine Green Economy

    Im Rahmen des Projektes „Übergang in eine Green Economy – Notwendige strukturelle Veränderungen und Erfolgsbedingungen für deren tragfähige Umsetzung in Deutschland“ hat der Projektträger Jülich (PtJ) im Auftrag des Umweltbundesamtes (UBA) die Studie „Internationale Bestandsaufnahme des Übergangs in eine Green Economy“ verfasst, die in der Reihe „Umwelt, Innovation, Beschäftigung“ veröffentlicht wurde.

    mehr
  • 22 Feb
    2017
    Das Bild zeigt zwei Männer in einem modernen Büro.

    Bild: monkeybusinessimages/iStock/thinkstock

    Gründungskultur an deutschen Hochschulen deutlich verbessert

    Von der Hochschule in die eigene Firma – für viele Studierende haben sich die Voraussetzungen deutlich verbessert, ihr erworbenes Wissen in eine Geschäftsidee umzuwandeln. Das ist das Ergebnis des aktuellen Gründungsradars des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft e.V. und der Nixdorf Stiftung, das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wurde.

    mehr
  • 21 Feb
    2017
    Das Bild zeigt eine Photovoltaikanlage von unten.

    Bild: Marchcattle/iStock/thinkstock

    BMWi-Forschungsnetzwerk Erneuerbare Energien: Erste Vollversammlung der Sparte Photovoltaik in Berlin

    Heute geht in Berlin die erste Vollversammlung der Sparte „Photovoltaik“ des Forschungsnetzwerks Erneuerbare Energien des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) zu Ende. Rund 120 Tagungsteilnehmer aus Forschungseinrichtungen, Industrie und Politik tauschten sich zwei Tage lang über die aktuellen Entwicklungen bei der Systemtechnik, bei technologischen Aspekten, aber auch beim Anlagenbau und der Komponentenherstellung aus.

    mehr
  • 20 Feb
    2017
    Das Bild zeigt Gallium Kristalle.

    Bild: Andre Bertram, Clausthal-Zellerfeld / PPM Pure Metals GmbH, Langelsheim

    BMBF-Fördermaßnahme r4: Nachwuchsforscherkongress in Pforzheim

    Unter dem Motto „24 Stunden für Ressourceneffizienz" kamen Nachwuchsforscher aus ganz Deutschland im Februar für zwei Tage an der Hochschule Pforzheim zusammen. Die Nachwuchsforscherkonferenz ist Teil der Maßnahme „r4 – Innovative Technologien für Ressourceneffizienz – Forschung zur Bereitstellung wirtschaftsstrategischer Rohstoffe" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).

    mehr
  • 08 Feb
    2017
    Das Bild zeigt das Forschungsschiff Sonne.

    Bild: MEYER WERFT / Hero Lang Bremerhaven

    Statusseminar „Meeresforschung mit FS SONNE“ an der Universität Oldenburg

    Seit November 2014 steht die SONNE, das modernste deutsche Forschungsschiff, der Wissenschaft zur Verfügung. Expeditionen mit dem neuen Schiff des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) liefern weitreichende Erkenntnisse über den Zustand der Ozeane – beispielsweise über Temperatur, Strömungen, den Meeresspiegel und den Meeresboden sowie die marinen Ökosysteme und Ressourcen.

    mehr
  • 30 Jan
    2017
    Das Bild zeigt das Logo des Programms Exist

    Bild: BMWi

    Film stellt BMWi-Förderprogramm EXIST vor

    Wie funktionieren Existenzgründungen aus der Wissenschaft und was müssen Gründerinnen und Gründer erfüllen, um eine Förderung zur erhalten? Diese und weitere Fragen zu seinem Förderprogramm EXIST beantwortet das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) jetzt in einem neuen Film.

    mehr
  • 20 Jan
    2017
    Das Bild zeigt eine Photovoltaikanlage und ein Windrad.

    Bild: Eyematrix/iStock/thinkstock

    BMWi-Projektträgerschaft Energieforschung wird weiterhin vom Projektträger Jülich umgesetzt

    Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat den Projektträger Jülich (PtJ) erneut mit der Umsetzung der Projektträgerschaft Energieforschung beauftragt. Damit wird eine erfolgreiche Zusammenarbeit fortgeführt, die ihren Anfang bereits 1974 im ersten Rahmenprogramm Energieforschung der Bundesregierung genommen hat.

    mehr
  • 13 Jan
    2017
    Das Bild zeigt einen Mutlitouchtable für den Schiffbau.

    Bild: Verband für Schiffbau und Meerestechnik e.V.

    Projektträger Jülich setzt weiterhin BMWi-Projektträgerschaft „Maritime Technologien“ um

    Der Projektträger Jülich (PtJ) hat den Zuschlag für die Umsetzung der Förderaktivitäten des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Bereich der „Maritime Technologien“ und der Nationalen Kontaktstelle für Schifffahrt und Meerestechnik erhalten.

    mehr

Projektträger Jülich – erkennen. fördern. gestalten.


Der Projektträger Jülich arbeitet im Auftrag von:
Der Projektträger Jülich in Zahlen im Jahr 2016
1085
Mitarbeiter/innen
17.891
Laufende Vorhaben
1.460
Fördervolumen in Mio. Euro
4
Geschäftsstellen