Der Projektträger Jülich ist auch während der Corona-Krise für Sie erreichbar.
Bitte beachten Sie die aktuellen Hinweise

PTJ Bereiche

Über uns


Bild: Weedezign/iStock/thinkstock

Der Projektträger Jülich (PtJ) stellt sich vor: Hier präsentieren wir Ihnen unser Leistungsportfolio und geben Ihnen Einblick in unsere Geschäfts- und Kompetenzfelder.

mehr

Projektförderung


Bild: SonerCdem/iStock/thinkstock

Hier finden Sie ausführliche Informationen zu allen Förderprogrammen und -initiativen, die wir im Auftrag diverser Ministerien auf Bundes- und Landesebene umsetzen.

mehr

Fokusthemen


Bild: amanaimagesRF/thinkstock

Hier stellen wir Ihnen themenbezogen Projekte vor, die im Rahmen von Förderprogrammen und -initiativen der Bundes- und Landesministerien erfolgreich gefördert worden sind.

mehr

Aktuelles


Alle Nachrichten
  • 02 Apr
    2020
    Bild: ilkercelik/iStock/thinkstock

    Bild: ilkercelik/iStock/thinkstock

    PtJ gewinnt Auftrag zur Ex-ante-Evaluation für Förderprogramm „Industrielle Bioökonomie“

    Mit der Ex-ante-Evaluation unterstützt der Projektträger Jülich (PtJ) das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) bei der Vorbereitung des geplanten Förderprogramms „Industrielle Bioökonomie“.

    mehr
  • 25 Mär
    2020
    Bild: ©denisismagilov - stock.adobe.com

    Bild: ©denisismagilov - stock.adobe.com

    Umwelttechnik trifft Digitalisierung – Neue Förderrichtlinie „Digital GreenTech“ gestartet

    Wie kann Künstliche Intelligenz dabei helfen Recyclingverfahren zu verbessern? Mit welchen digitalen Tools können Wasserversorgungs- und entsorgungsnetze effizienter überwacht und gesteuert werden? Wie können komplexe Stoffströme in Echtzeit nachverfolgt werden? Diese und weitere Fragen sollen mit der am 9. März 2020 veröffentlichten Förderrichtlinie "Digital GreenTech - Umwelttechnik trifft Digitalisierung" beantwortet werden.

    mehr
  • 23 Mär
    2020
    Bild: Projektträger Jülich

    Bild: Projektträger Jülich

    ERA-Netz FACCE SURPLUS erfolgreich abgeschlossen – Koordination durch PtJ

    Mit den sogenannten ERA-Netzen wird auf EU-Ebene die Zusammenarbeit zwischen nationalen und regionalen Forschungsförderorganisationen unterstützt und koordiniert. Mithilfe der ERA-Netze sollen nationale Programme besser aufeinander abgestimmt und in möglichst transnationale Kooperationen umgesetzt werden.

    mehr
  • 18 Mär
    2020
    PtJ Gebäude auf dem Campus in Jülich

    Bild: PtJ

    PtJ ist auch im Homeoffice weiterhin für Sie da

    Um einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus entgegenzuwirken, ist der Projektträger Jülich an allen Standorten im Rahmen eines Basis-Betriebs nur eingeschränkt erreichbar. Damit werden die Maßnahmen von Bundes- und Landesregierung zur Eindämmung der Pandemie unterstützt.

    mehr
  • 18 Mär
    2020
    Bild:  Eyematrix

    Bild: Eyematrix

    Recycelte Energieanlagen – Beispiele aus der Energieforschung zum „Welt-Recycling-Tag“

    Windparks oder Felder voller Photovoltaikanlagen stehen für die Energiewende und grünen Strom. Doch wie Autos oder Waschmaschinen haben auch sie eine endliche Lebensdauer. Daher rückt der Rückbau und das Recyceln der Wertstoffe in den Forschungsfokus. Der Projektträger Jülich (PtJ) fördert solche Forschungsvorhaben im Rahmen des 7. Energieforschungsprogramms exklusiv im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi).

    mehr
  • 13 Mär
    2020
    Grafisch dargestellte Stadtszene

    Bild: ©scusi - stock.adobe.com

    Erste Forschungsvorhaben zu „Energiewende und Gesellschaft“

    Der umfassende Umbau des Energiesystems kann nur gemeinsam gelingen. Bürgerinnen und Bürger und die Gesellschaft insgesamt müssen die Transformation mittragen. Denn die neuen Technologien für die Energiewende wirken sich aus bis hinein in das Lebensumfeld jedes Einzelnen. „Energiewende und Gesellschaft“ ist deshalb im 7. Energieforschungsprogramm als übergreifendes Schwerpunktthema verankert. Im ersten Quartal 2020 sind bereits zwei Projekte gestartet.

    mehr
  • 11 Mär
    2020
    Wettbewerb Deutscher Nachhaltigkeitspreis Forschung „Urbane Bioökonomie“

    Bild: Frank Fendler

    Wettbewerb Deutscher Nachhaltigkeitspreis Forschung „Urbane Bioökonomie“

    Die urbane Bioökonomie hat das Potenzial, eine Vielzahl städtischer Herausforderungen zu lösen – von innovativen Urban Farming Ideen über die Verwertung von biogenen Reststoffen bis hin zu nachhaltigen Logistik- und Transportsystemen. Aus diesem Grund widmet sich der Deutsche Nachhaltigkeitspreis Forschung in diesem Jahr dem aufstrebenden Thema. Bei einem Makeathon am 18. und 19. Juni 2020 im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) in Berlin sollen interdisziplinäre Teams kreative Ideen für die biobasierte Stadt der Zukunft entwickeln.

    mehr
  • 10 Mär
    2020
    Kommunen innovativ

    Bild: Gerti Kuhl

    Neue Förderrunde für „Kommunen innovativ“

    Am 10. März 2020 wurde die neue Richtlinie zur Förderung von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben der BMBF-Fördermaßnahme „Kommunen innovativ“ veröffentlicht. Das Bundesforschungsministerium unterstützt damit Innovationen einer nachhaltigen Daseinsvorsorge in strukturschwachen Regionen.

    mehr
  • 05 Mär
    2020
    Individuell gezüchteter Organersatz aus dem Labor wäre eine echte Sprunginnovation

    Bild: ©tilialucida - stock.adobe.com

    Finaler Wettbewerb „Organersatz aus dem Labor“

    Ersatzorgane aus dem Labor könnten künftig tausenden Menschen helfen, die dringend auf ein Spenderorgan warten. Erste Vorstöße auf diesem Gebiet gibt es bereits, doch der endgültige Durchbruch ist noch nicht geglückt. Im Innovationswettbewerb suchen nun mehrere Forschungsteams nach Lösungen. Anfang Mai werden die drei Gewinnerteams verkündet, die im Anschluss eine Förderung in Höhe von drei Millionen, zwei Millionen bzw. einer Million Euro beantragen können.

    mehr
  • 03 Mär
    2020
    Symbolbild Wissenschaftler/innen

    Bild: ©kasto - stock.adobe.com

    Ideenwettbewerb gestartet: Begleitforschung Bioenergie

    Auswerten, vernetzen, kommunizieren – das sind die zentralen Aufgaben der wissenschaftlichen Begleitforschung Bioenergie. Sie spannt ein Dach über die technischen Vorhaben zur energetischen Nutzung biogener Rest- und Abfallstoffe im 7. Energieforschungsprogramm.

    Die existierende Begleitforschung soll ab April 2021 neu ausgerichtet werden. Jetzt ruft das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) zum Einreichen entsprechender Ideen auf. Die Frist für die Abgabe von Projektskizzen ist der 14. April 2020.

    mehr

Nachhaltige Entwicklung

Nationale Klimaschutzinitiative

mehr

Bekanntmachungen


01. April 2020 - 01. Oktober 2020 | MKW NRW
KI-Starter
mehr
01. April 2020 - 29. Mai 2020 | MWIDE NRW
It's OWL
mehr
11. März 2020 - 30. Juni 2020 | BMBF
Kommunen innovativ
mehr
Förderinitiativensuche

Veranstaltungen


Weitere Termine
  • 21.09.2020 - 22.09.2020 Konferenz
    Third Mission Possible - Konferenz

    Transfer als „Dritte Mission“ der Hochschulen ist zugleich eine strategische und kreative Aufgabe. Wie der Austausch mit der Region am besten gelingen kann und welche individuellen Herausforderungen warten, zeigen 48 geförderte „Innovative Hochschulen“ auf der ersten Konferenz zur gleichnamigen Bund-Länder-Initiative am 21. und 22. September 2020 in der Grand Hall Zollverein, Essen.

    mehr
    21 Sep
  • 29.09.2020 Infoveranstaltung
    5G.NRW - Informationsveranstaltung in Dortmund

    5G wird als Schlüsseltechnologie der digitalen Transformation die Basis für die zunehmende industrielle Digitalisierung legen und die hierfür erforderliche Qualität, Geschwindigkeit sowie Kapazität der Vernetzung und Datenübertragung bereitstellen. 5G hat eine bis zu 100 Mal höhere Datenübertragungsrate als heutige LTE-Netze (4G) und kann mehr Nutzerinnen und Nutzer in einer Mobilfunkzelle versorgen. Dies ist insbesondere im industriellen Umfeld wichtig, wo eine Vielzahl von Sendern auf kleinem Raum konzentriert wird. Durch die extrem niedrigen Latenzzeiten eignet sich 5G für Anwendungen und kritische Infrastrukturen, die in Echtzeit überwacht und gesteuert werden.

    mehr
    29 Sep
  • 30.09.2020 Infoveranstaltung
    5G.NRW - Informationsveranstaltung in Aachen

    5G wird als Schlüsseltechnologie der digitalen Transformation die Basis für die zunehmende industrielle Digitalisierung legen und die hierfür erforderliche Qualität, Geschwindigkeit sowie Kapazität der Vernetzung und Datenübertragung bereitstellen. 5G hat eine bis zu 100 Mal höhere Datenübertragungsrate als heutige LTE-Netze (4G) und kann mehr Nutzerinnen und Nutzer in einer Mobilfunkzelle versorgen. Dies ist insbesondere im industriellen Umfeld wichtig, wo eine Vielzahl von Sendern auf kleinem Raum konzentriert wird. Durch die extrem niedrigen Latenzzeiten eignet sich 5G für Anwendungen und kritische Infrastrukturen, die in Echtzeit überwacht und gesteuert werden.

    mehr
    30 Sep
  • 07.10.2020 Infoveranstaltung
    5G.NRW - Informationsveranstaltung in Detmold

    5G wird als Schlüsseltechnologie der digitalen Transformation die Basis für die zunehmende industrielle Digitalisierung legen und die hierfür erforderliche Qualität, Geschwindigkeit sowie Kapazität der Vernetzung und Datenübertragung bereitstellen. 5G hat eine bis zu 100 Mal höhere Datenübertragungsrate als heutige LTE-Netze (4G) und kann mehr Nutzerinnen und Nutzer in einer Mobilfunkzelle versorgen. Dies ist insbesondere im industriellen Umfeld wichtig, wo eine Vielzahl von Sendern auf kleinem Raum konzentriert wird. Durch die extrem niedrigen Latenzzeiten eignet sich 5G für Anwendungen und kritische Infrastrukturen, die in Echtzeit überwacht und gesteuert werden.

    mehr
    07 Okt
  • 08.10.2020 Infoveranstaltung
    5G.NRW - Informationsveranstaltung in Siegen

    5G wird als Schlüsseltechnologie der digitalen Transformation die Basis für die zunehmende industrielle Digitalisierung legen und die hierfür erforderliche Qualität, Geschwindigkeit sowie Kapazität der Vernetzung und Datenübertragung bereitstellen. 5G hat eine bis zu 100 Mal höhere Datenübertragungsrate als heutige LTE-Netze (4G) und kann mehr Nutzerinnen und Nutzer in einer Mobilfunkzelle versorgen. Dies ist insbesondere im industriellen Umfeld wichtig, wo eine Vielzahl von Sendern auf kleinem Raum konzentriert wird. Durch die extrem niedrigen Latenzzeiten eignet sich 5G für Anwendungen und kritische Infrastrukturen, die in Echtzeit überwacht und gesteuert werden.

    mehr
    08 Okt
  • 26.10.2020 - 28.10.2020 Konferenz
    Europäische Konferenz zu den Industriellen Technologien – IndTech 2020

    Der Europäische Treffpunkt zu Industriellen Technologien zu Gast in Deutschland! Die Konferenz "IndTech 2020 – Transition to Sustainable Prosperity" findet unter der deutschen EU-Ratspräsidentschaft vom 26. bis 28. Oktober 2020 in Mainz statt. Im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) wird diese Veranstaltung durch den Projektträger Jülich (PtJ) gemeinsam mit der Europäischen Kommission, dem Enterprise Europe Network (EEN) Rheinland-Pfalz - Saarland und der Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie (DECHEMA e.V.) organisiert.

    mehr
    26 Okt

Bildnachweise


Slider

alle Motive: ixtract GmbH

Element Bekanntmachungen

Nationale Klimaschutzinitiative: 9comeback/iStock/thinkstock

 

Projektträger Jülich – erkennen. fördern. gestalten.


Der Projektträger Jülich arbeitet im Auftrag von:
Der Projektträger Jülich in Zahlen im Jahr 2019
1.205
Mitarbeiter/innen
27.814
Laufende Vorhaben
1910
Fördervolumen in Mio. Euro
4
Geschäftsstellen

PtJ ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 : 2015 und ISO 27001 auf Basis IT-Grundschutz