Aktuelles



  • 22 Jun
    2017
    Das Bild zeigt die Gründer und Geschäftsführer von Fond of Bags Sven-Oliver Pink, Dr. Oliver Steinki und Florian Michajlezko

    Bild: Bärbel Schmidt

    EXIST-gefördertes Start-up gewinnt Deutschen Gründerpreis 2017

    Die Fond of Bags GmbH aus Köln hat den Deutschen Gründerpreis 2017 in der Kategorie „Aufsteiger“ gewonnen. Das Unternehmen produziert ergonomische Rucksäcke und Taschen unter sieben verschiedenen Marken und beschäftigt heute 187 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei einem jährlichen Umsatz von 50 Millionen Euro. 2010 erhielten die Gründer im Rahmen des EXIST-Gründerstipendiums eine Förderung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi).

    mehr
  • 14 Jun
    2017
    Das Bild zeigt die Ozenakonferenz der Vereinten Nationen in New York.

    Bild: Projektträger Jülich / Susanne Korich

    Ozeankonferenz der Vereinten Nationen

    Zum ersten Mal in der Geschichte der Vereinten Nationen befasste sich eine UN-Konferenz ausschließlich mit dem Schutz der Meere. Vom 5. bis zum 9. Juni 2017 trafen sich Delegationen aus über 150 Ländern in New York. Die deutsche Delegation wurde vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) geleitet. Auch Vertreter des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) waren vor Ort.

    mehr
  • 29 Mai
    2017
    Das Bild zeigt zwei Radfahrer.

    Bild: Solovyova/iStock/thinkstock

    Positive Zwischenbilanz für BMUB-Wettbewerb „Klimaschutz durch Radverkehr“

    Mit dem Bundeswettbewerb „Klimaschutz durch Radverkehr“ fördert das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) beispielgebende Projekte klimafreundlicher Fahrradmobilität von Kommunen, kommunalen Unternehmen sowie Verbünden von Kommunen, Verbänden, Vereinen, Religionsgemeinschaften mit Körperschaftsstatus und Hochschulen.

    mehr
  • 24 Mai
    2017
    Das Bild zeigt ein Expertenpodium auf dem FONA-Forum.

    Bild: Projektträger Jülich / Marie Heidenreich

    Nahrung aus dem Meer – Forschen gegen den Hunger in der Welt

    „Nahrung aus dem Meer, Entwicklungsziele der Vereinten Nationen, Hunger beenden“ – unter diesen Schlagworten diskutierten rund 60 Experten im Rahmen des 13. BMBF-Forums für Nachhaltigkeit am 10. Mai 2017 die Zukunft unserer Ozeane. Zur Erreichung des UN-Nachhaltigkeitsziels „Leben unter Wasser“ hat der Projektträger Jülich diesen Workshop als einen der vier Experten-Workshops im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung( BMBF) organisiert und moderiert.

    mehr
  • 17 Mai
    2017
    Das Bild zeigt Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung, bei der Eröffnung des 13. BMBF-Forum für Nachhaltigkeit

    Bild: Photothek / FONA

    Was tun mit der Agenda 2030? – Podcast zum 13. FONA-Forum des Bundesforschungsministeriums

    Zum diesjährigen 13. FONA-Forum des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) am 9. und 10. Mai in Berlin wurde erstmals ein Podcast produziert. Der Audiobeitrag stellt die Ziele und Inhalte der neu eingerichteten Wissenschaftsplattform „Nachhaltigkeit 2030“ vor und erläutert, was die FONA-Forschung zur Erreichung der 17 Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030 der Vereinten Nationen beitragen kann anhand von vier exemplarischen Workshop-Themen (Wasser, Land, Energie, Meer).

    mehr
  • 09 Mai
    2017
    Das Bild zeigt Jennifer Strunk mit einem Kollegen beim Experimentieren.

    Bild: Thomas Lange, MPI CEC

    Mit Sonnenlicht zu wertvollen Chemikalien aus CO2

    Jennifer Strunk hat ein großes Ziel. Die junge Professorin will mit ihren Teams schaffen, woran seit 40 Jahren geforscht wird: Kohlendioxid durch Sonnenlicht in Wertstoffe zu verwandeln – ökologisch und wirtschaftlich zugleich. Ihre Photokatalyse dient einer Industrie, die vom fossilen Erdöl auf nachhaltigen Kohlenstoff aus CO2 umsteigt.  

    mehr
  • 04 Mai
    2017
    Das Bild zeigt den gemalten Umriss eines Hauses.

    Bild: Ylivdesign/iStock/Thinkstock

    Ideenwettbewerb zu Gebäuden und Quartieren der Zukunft

    Auf den Berliner Energietagen 2017 lobt der Projektträger Jülich im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) den Ideenwettbewerb zu Gebäuden und Quartieren der Zukunft unter der Förderinitiative „EnEff.Gebäude.2050 – Innovative Vorhaben für den nahezu klimaneutralen Gebäudebestand 2050“ aus.

    mehr
  • 02 Mai
    2017
    Das Bild zeigt eine Welle im Meer.

    Bild: halfbinz/iStock/Thinkstock

    Meeresforschung für die Gesellschaft

    Im EU-Projekt COLUMBUS werden Erkenntnisse aus der Meeresforschung daraufhin analysiert, inwiefern sie für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft anwendbar sind. So soll der Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Anwendern sichergestellt werden.

     

    mehr
  • 27 Apr
    2017
    Das Bild zeigt den Bundesbericht Energieforschung 2016 und den Bericht Innovation durch Forschung.

    Bild: BMWi

    Mittel für Energieforschung steigen

    Die Bundesregierung hat moderne Energiewende-Technologien 2016 noch stärker gefördert als in den Vorjahren. Für die Erforschung und Entwicklung innovativer Energietechnologien stellte sie rund 876 Millionen Euro zur Verfügung. Im Vergleich zum Vorjahr stieg das Fördervolumen um 13 Millionen Euro. Dies zeigt der kürzlich veröffentlichte Bundesbericht Energieforschung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi).

    mehr
Der Projektträger Jülich in Zahlen im Jahr 2023
1.629
Mitarbeiter/innen
30.770
Laufende Vorhaben
3392,05
Fördervolumen in Mio. Euro
4
Geschäftsstellen

PtJ ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 : 2015 und ISO 27001 auf Basis IT-Grundschutz