DWNRW-Hubs – Regionale Plattformen für die Digitale Wirtschaft in NRW

eine Initiative des Ministeriums für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen

Einer der Top-Standorte europaweit für Start-ups werden – dieses Ziel hat sich die NRW-Landesregierung bis 2025 gesetzt. Um das zu erreichen, müssen einerseits mehr Menschen dazu motiviert werden, zu gründen. Vor allem aber braucht es ein breit aufgestelltes Ökosystem, das wachsende Start-ups fördert. An beiden Punkten setzen die DWNRW-Hubs an: Sie sind eine niedrigschwellige Erstanlaufstelle für Gründungsinteressierte, aber auch wichtige regionale Knotenpunkte für digitale Innovation und vernetzen als solche Start-ups mit lokalen Unternehmen des Mittelstands und der Industrie. Gleichzeitig bauen sie tragfähige Finanz- und Infrastrukturen für Start-ups auf.

Mit diesen Unterstützungsleistungen sind die DWNRW-Hubs seit ihrer Gründung im Jahr 2016 zu einer tragenden Säule des Start-up-Ökosystems in Nordrhein-Westfalen und der digitalen Transformation der Wirtschaft generell geworden, wie die Evaluation der bisherigen Förderphasen zeigt. Aus diesem Grund führt die Landesregierung die bestehende Förderung fort und legt dabei nun einen Fokus auf die Herausbildung thematischer Schwerpunkte sowie die internationale Vernetzung der Hubs.

Einreichungsfrist:Einreichungsfrist ( abgelaufen: 30. September 2021 – 28. Februar 2022 )
Bekanntmachung

Informationen zur Förderung


Wer wird gefördert?

Mit dem vorliegenden Förderaufruf verstetigt die Landesregierung die Förderung von bisher etablierten DWNRW-Hubs bis 2025 und sichert eine nachhaltige Finanzierung für die vielfältigen bisher geleisteten Unterstützungsleistungen der DWNRW-Hubs für das Start-up-Ökosystem Nordrhein-Westfalens. Über die letzten fünf Jahre sind die DWNRW-Hubs zu einem leistungsstarken Netzwerk herangewachsen, das deutliche Mehrwerte für die Start-up-Szene in NRW bietet. Mit neuen Leistungen und thematischen Schwerpunkten der Hubs soll nun gezielt die internationale Strahlkraft des nordrhein-westfälischen Ökosystems gesteigert und der strategische Unterbau für das ab Mitte Oktober 2021 startende Scale-up-Programm gestärkt werden.

Was wird gefördert?

Gefördert werden bereits etablierte DWNRW-Hubs. In den letzten Jahren erfolgreich aufgebaute Unterstützungs- und Vernetzungsprogramme für Start-ups sollen fortgeführt und weiterentwickelt, die Zusammenarbeit mit Hochschulen (insbesondere Exzellenz Start-up Centern.NRW) ausgebaut werden. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Entwicklung von Next-Level-Leistungen zu den Aspekten Acceleration, Verticals, Internationalisierung und Business-Angels-Netzwerke, die die Qualität skalierungsfähiger digitaler Start-ups stärken.

Übergeordnete Ziele der Förderung sind nach wie vor Aufgaben der DWNRW-Hubs als Anlaufstelle und Kooperationswerkstatt sowie bei der Kapitalaktivierung und einem Flächen- und Regionalbezug, der spezifische digitale Stärken, Strukturen und Perspektiven verbindet. 

Wie wird gefördert?

Der Projektträger Jülich als bewilligende Stelle entscheidet auf Basis der externen Evaluation des DWNRW-Programms und bewilligt die Vorhaben nach Mittelfreigabe durch das Ministerium bzw. lehnt nicht positiv beschiedene Vorhaben ab. Ein Rechtsanspruch auf Förderung besteht nicht. Der Zuwendungsgeber entscheidet auf Basis der o. a. Förderrichtlinien im Rahmen des pflichtgemäßen Ermessens. Die Gewährung der Zuwendung steht unter dem Vorbehalt der Verfügbarkeit der veranschlagten Haushaltsmittel. Die Förderung erfolgt nach dem Ausgabenerstattungsverfahren: Die geförderten DWNRW-Hubs treten zunächst in Vorleistung und erhalten nach der Vorlage von Belegen für tatsächlich getätigte Ausgaben die Fördermittel. 

 

Projektträger Jülich – erkennen. fördern. gestalten.


Der Projektträger Jülich arbeitet im Auftrag von:
Der Projektträger Jülich in Zahlen im Jahr 2021
1.499
Mitarbeiter/innen
35.029
Laufende Vorhaben
2525
Fördervolumen in Mio. Euro
4
Geschäftsstellen

PtJ ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 : 2015 und ISO 27001 auf Basis IT-Grundschutz