Der Projektträger Jülich ist auch während der Corona-Krise für Sie erreichbar.
Bitte beachten Sie die aktuellen Hinweise

REACT-EU NRW


Bild: ©artjazz - stock.adobe.com

Bild: ©artjazz - stock.adobe.com


Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen
KMU, Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Vereine/Verbände/Stiftungen, Kommunale Einrichtungen, Wohlfahrtseinrichtungen

Die COVID-19-Pandemie hat Europa und die europäische Wirtschaft hart getroffen. Um die Folgen der Pandemie abzumildern und die Erholung der Wirtschaft in den Mitgliedstaaten zu unterstützen, stellt die Europäische Union zusätzliche Mittel für die Strukturfonds-Programme der laufenden Förderperiode im Rahmen von REACT-EU (Recovery Assistance for Cohesion and the Territories of Europe) zur Verfügung.

In Nordrhein-Westfallen sollen diese zusätzlichen Mittel zur Unterstützung der Krisenbewältigung im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie und ihrer sozialen Folgen und der Vorbereitung einer grünen, digitalen und stabilen Erholung der Wirtschaft dienen. Das Land NRW bringt vor diesem Hintergrund unter anderem zwei Aufrufe und eine standardisierte Förderung heraus, die zur Beschleunigung der digitalen und grünen Transformation in Nordrhein-Westfalen beitragen und durch die LeitmarktAgentur.NRW betreut werden.

„Ausstattungsprogramm zur Förderung der Digitalisierung in der klinischen Medizin- und Gesundheitsforschung“

Im Rahmen der digitalen Transformation soll mit diesen Mitteln die Ausstattung zur Digitalisierung in der klinischen Medizin- und Gesundheitsforschung insbesondere der Hochschulen und Universitätskliniken gefördert und beschleunigt werden. Gefördert wird die Beschaffung innovativer Technologien, Produkte und Geräte sowie Hard- und Software innerhalb einer Forschungsprogrammatik.

Im Bereich der grünen Transformation sind unter anderem die innovative Umweltwirtschaft und Klimaresilienz mit den folgenden Aufrufen adressiert:

„InnovationUmweltwirtschaft.NRW“

Der Förderaufruf „InnovationUmweltwirtschaft.NRW“ richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen sowie Verbände, Vereine und Stiftungen aus dem Bereich der Umweltwirtschaft, die innovative Projekte aus einem der acht Teilmärkte der Umweltwirtschaft voranbringen wollen. Hochschulen und Forschungseinrichtungen können sich zusätzlich als Partner beteiligen. Gefördert werden Vorhaben aus den Bereichen Technische Innovationen, Prozessinnovationen und Organisationsinnovationen.

„Klimaresilienz auf kommunaler und regionaler Ebene“

Im Bereich „Klimaresilienz auf kommunaler und regionaler Ebene“ richtet sich die Förderung insbesondere an Kommunen aus Nordrhein-Westfalen, aber auch an Unternehmen, Forschungseinrichtungen oder karitative Einrichtungen. Resiliente Strukturen sind nicht nur für die Menschen, sondern auch aus ökonomischer Sicht wichtig, denn klimawandelbedingte Schäden sind Kosten, die sich durch entsprechende Vorsorge vermeiden oder reduzieren lassen. Gefördert werden investive Maßnahmen, beispielsweise zur Begrünung und Entsiegelung.

 

Aktuelle Förderinitiativen


Förderinitiative Ministerium Einreichungsfrist
Förderprogramm REACT-EU: Ausstattungsprogramm zur Förderung der Digitalisierung in der klinischen Medizin- und Gesundheitsforschung Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen 22.06.2021

Geschlossene Förderinitiativen


Förderinitiative Ministerium Einreichungsfrist
Förderprogramm REACT-EU: „InnovationUmweltwirtschaft.NRW“ Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen 20.06.2021

Projektträger Jülich – erkennen. fördern. gestalten.


Der Projektträger Jülich arbeitet im Auftrag von:
Der Projektträger Jülich in Zahlen im Jahr 2020
1.372
Mitarbeiter/innen
30.350
Laufende Vorhaben
2192
Fördervolumen in Mio. Euro
4
Geschäftsstellen

PtJ ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 : 2015 und ISO 27001 auf Basis IT-Grundschutz