Forschungscampus – öffentlich-private Partnerschaft für Innovationen


Das Bild zeigt fünf Personen in einer Meeting-Situation.

Bild: Getty Images/Hero Images


Bundesministerium für Bildung und Forschung
seit 2012
Forschungseinrichtungen, Hochschulen, Unternehmen, KMU

Die standortgebundene Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft unter Bündelung der dabei entstehenden Kompetenzen zu stärken, ist ein wesentliches Ziel der Hightech-Strategie der Bundesregierung. Die Förderinitiative „Forschungscampus – öffentlich-private Partnerschaft für Innovationen“ steht dabei für einen lebendigen Austausch zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft. Die neun geförderten Forschungscampi in Deutschland erproben einen neuen Typ von Forschungskooperationen unter einem gemeinsamen Dach. Mit einer Förderperspektive von bis zu 15 Jahren unterstützt das BMBF diese strategischen Kooperationen bei ihrem Aufbau und ihrer Weiterentwicklung und so die Grundlage für nachhaltiges wirtschaftliches Wachstum zu schaffen.

Gegenstand der Projektförderung sind Aktivitäten der Forschung und Entwicklung (FuE) zur substanziellen Weiterentwicklung der bisher geförderten Forschungscampi. Die Förderung erfolgt dabei über insgesamt bis zu 15 Jahren in aufeinander folgenden Förderphasen von bis zu fünf Jahren. Jede Förderphase wird mit einer Begutachtung abgeschlossen. Eine positive Begutachtung ist Voraussetzung für eine Förderung der anschließenden Phase.

 

Aktueller Stand


Seit Beginn des Jahres 2016 befinden sich nun alle neun Forschungscampi in der ersten Hauptphase. Bereits im Sommer 2018 stellt sich der erste Forschungscampus erneut der Beurteilung durch die Jury zum Übergang in die zweite Hauptphase. Sieben weitere Forschungscampi folgen zwischen Anfang 2019 und Anfang 2020. Der neunte Forschungscampus stellt sich dann Anfang 2021 der Jury.

Um die strategische Entwicklung der Forschungscampi zu unterstützen, führt der Projektträger Jülich ein- bis zweimal jährlich Strategieworkshops mit den Forschungscampi durch. Weiterhin wird so ein regelmäßiger Erfahrungs- und Informationsaustausch zwischen den Forschungscampi gefördert.
Derzeit gefördert werden: 

  • ARENA2036 – Active Research Environment for the Next Generation of Automobiles, Stuttgart
  • DPP – Digital Photonic Production, Aachen
  • FEN – Flexible Elektrische Netze, Aachen
  • InfectoGnostics, Jena
  • Mobility2Grid, Berlin
  • MODAL – Mathematical Optimization and Data Analysis Laboratories, Berlin
  • M²OLIE – Mannheim Molecular Intervention Environment, Mannheim
  • Open Hybrid LabFactory, Wolfsburg
  • STIMULATE – Solution Centre for Image Guided Local Therapies, Magdeburg

Publikationen

Forschungscampus – öffentlich-private Partnerschaft für Innovationen
Download
2014 PDF 3,63 MB

Projektträger Jülich – erkennen. fördern. gestalten.


Der Projektträger Jülich arbeitet im Auftrag von:
Der Projektträger Jülich in Zahlen im Jahr 2016
1085
Mitarbeiter/innen
17.891
Laufende Vorhaben
1.460
Fördervolumen in Mio. Euro
4
Geschäftsstellen