Integriertes Management von Niederschlagswasser

eine Initiative der Baden-Württemberg Stiftung

Die Verfügbarkeit, Qualität und Nutzbarkeit von Wasser sind von Bedeutung für die gesamte Gesellschaft. Aufgrund zunehmender Wasserknappheit wird Niederschlagswasser eine immer wichtigere und wertvollere Ressource. Das Forschungsprogramm soll einen Beitrag zum nachhaltigen Management von Niederschlagswasser leisten und somit die nationale und internationale Konkurrenzfähigkeit des Standorts Baden-Württemberg in diesem Forschungsfeld weiter stärken.

Die Baden-Württemberg-Stiftung legt mit dieser Ausschreibung einen Fokus auf innovative Forschungsansätze zur Verbesserung des Managements von Niederschlagswasser unter besonderer Berücksichtigung zunehmender Extremwetterereignisse wie Trockenperioden und Starkregen. Ziel ist es, mit neuen Lösungsansätzen die Qualität des Niederschlagswassers zu verbessern und dadurch weitergehende Nutzungsmöglichkeiten zu eröffnen.

Einreichungsfrist:Einreichungsfrist ( noch 5 Tage )
Startdatum: 21. September 2022 Enddatum: 12. Dezember 2022 Heute 07. Dezember 2022
Bekanntmachung

Informationen zur Förderung


Wer wird gefördert?

Zur Teilnahme berechtigt sind baden-württembergische Hochschulen und gemeinnützige außeruniversitäre Forschungseinrichtungen mit Sitz in Baden-Württemberg.

Was wird gefördert?

Folgende Forschungsthemen werden gefördert:

1.) Innovative Verfahren und Technologien zur dezentralen Niederschlagswasserbehandlung,

2.) Potentiale von blau-grünen Infrastrukturen zur Reduzierung der Schadstoffbelastung,

3.) Einfluss von hydrologischen Extremereignissen auf die Wasserqualität.

Ziel der Ausschreibung in allen drei Programmschwerpunkten ist es, exzellente Projekte aus anwendungsorientierten Bereichen zu unterstützen, deren Forschungsergebnisse die Perspektive einer späteren Übertragbarkeit in die Praxis haben. Es ist möglich, mehrere Programmschwerpunkte in einem Projekt zu bearbeiten. Ausgangspunkt jedes Forschungsprojekts soll eine konkrete Forschungsfragestellung mit klarem Bezug zur wissenschaftlichen Zielsetzung der Ausschreibung sein.

Wie wird gefördert?

Die Forschung erfolgt im Auftrag der Baden-Württemberg Stiftung gGmbH auf Basis eines Auftragsvertrags mit der Forschungseinrichtung (Auftragsforschung). Die Rechte an den Ergebnissen der Forschung stehen der Baden-Württemberg Stiftung gGmbH zu.

Projektträger Jülich – erkennen. fördern. gestalten.


Der Projektträger Jülich arbeitet im Auftrag von:
Der Projektträger Jülich in Zahlen im Jahr 2021
1.499
Mitarbeiter/innen
35.029
Laufende Vorhaben
2525
Fördervolumen in Mio. Euro
4
Geschäftsstellen

PtJ ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 : 2015 und ISO 27001 auf Basis IT-Grundschutz