Der Projektträger Jülich ist auch während der Corona-Krise für Sie erreichbar.
Bitte beachten Sie die aktuellen Hinweise

Nationale Bioökonomiestrategie


Weltkugel im Wald

Romolo Tavani - stock.adobe.com


Bundesministerium für Bildung und Forschung
bis 2026
Forschungseinrichtungen, Gründer/Erfinder, Hochschulen, KMU, Nachwuchs, Unternehmen

In der Definition der Bundesregierung umfasst die Bioökonomie die Erzeugung, Erschließung und Nutzung biologischer Ressourcen, Prozesse und Systeme, um Produkte, Verfahren und Dienstleistungen in allen wirtschaftlichen Sektoren im Rahmen eines zukunftsfähigen Wirtschaftssystems bereitzustellen. Sie birgt das Potenzial für nachhaltige Lösungen, die Ressourcen schonen und gleichzeitig Wohlstand schaffen.

Im Januar 2020 hat das Bundeskabinett die nationale Bioökonomiestrategie der Bundesregierung beschlossen. Mit der neuen nationalen Bioökonomiestrategie legt die Bundesregierung die Leitlinien und Ziele ihrer zukünftigen Bioökonomiepolitik fest. Die neue Strategie ist darauf ausgelegt, eine nachhaltige Entwicklung maßgeblich zu unterstützen. Einen wichtigen Rahmen setzen die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen, auf die die Bundesregierung mit der nationalen Bioökonomiestrategie eingeht. Mit der neuen Bioökonomiestrategie werden die Voraussetzungen geschaffen, das volle Potenzial der Bioökonomie zu entfalten, um Deutschlands Vorreiterrolle in der Bioökonomie zu stärken und Technologien und Arbeitsplätze von morgen zu entwickeln.

Zwei übergeordnete Leitlinien flankieren die Ziele und Maßnahmen der Bioökonomiestrategie. Die erste Leitlinie verweist auf biologisches Wissen und fortschrittliche Technologien als Pfeiler eines nachhaltigen Wirtschaftssystems. Neuartige, biobasierte Produktionssysteme können zum Beispiel maßgeschneiderte Inhaltstoffe für die Industrie liefern. Optimierte Mikroorganismen oder einzelne Bestandteile von ihnen wie Enzyme liefern neue Rohstoffe oder Produkte. Dazu will die Wissenschaft noch besser verstehen, wie biologische Systeme funktionieren und miteinander in Wechselwirkung treten – von den grundlegenden molekularen Prinzipien bis hin zum komplexen Zusammenspiel in Ökosystemen. Die Bioökonomie-Forschung ist darauf ausgelegt, dieses Wissen stärker in die Anwendung zu bringen.

Die zweite Leitlinie bezieht sich auf die Rohstoffbasis der Wirtschaft, die durch biogene Ressourcen nachhaltig ausgerichtet werden soll. Im Fokus steht Biomasse als nachwachsender Rohstoff. Sie kann beispielsweise aus Pflanzen, Mikroorganismen, Algen oder Pilzen entstehen. Heute rücken zudem verstärkt biobasierte Rest- und Abfallstoffe in den Fokus. Die nachhaltige Erzeugung und eine effiziente, kreislauforientierte Nutzung biogener Rohstoffe sind unabdingbar. Bedeutend ist es dabei auch, die Fruchtbarkeit des Bodens und die Artenvielfalt zu erhalten, sowie die Umwelt mitsamt den Gewässern nicht zu belasten. Biogene Ressourcen können weit mehr als nur fossile Rohstoffe ersetzen. Mit ihrer Hilfe entstehen völlig neuartige Produkte, wie zum Beispiel neue Verbundwerkstoffe für den Haus- oder Karosseriebau oder optimierte Nutzpflanzen, die robust und ertragreich sind.

Die Ziele der strategie

Die Bioökonomiestrategie der Bundesregierung adressiert ein breites Spektrum an Zielen auf unterschiedlichen gesellschaftlichen Ebenen und in allen wirtschaftlichen Sektoren. Die sechs Hauptziele sind:

  1. Bioökonomische Lösungen für die Nachhaltigkeitsagenda entwickeln
  2. Potenziale der Bioökonomie innerhalb ökologischer Grenzen erkennen und erschließen
  3. Biologisches Wissen erweitern und anwenden
  4. Ressourcenbasis der Wirtschaft nachhaltig ausrichten
  5. Deutschland zum führenden Innovationsstandort der Bioökonomie ausbauen
  6. Gesellschaft einbinden, nationale und internationale Kooperationen intensivieren

 

Aktuelle Förderinitiativen


Förderinitiative Ministerium Einreichungsfrist
Strategieprozess „Nächste Generation biotechnologischer Produktionsverfahren“ Bundesministerium für Bildung und Forschung unbefristet
Bioökonomie als gesellschaftlicher Wandel Bundesministerium für Bildung und Forschung unbefristet
Zukunftstechnologien für die industrielle Bioökonomie Bundesministerium für Bildung und Forschung unbefristet
KMU-innovativ: Bioökonomie Bundesministerium für Bildung und Forschung 15.10.2021

Geschlossene Förderinitiativen


Förderinitiative Ministerium Einreichungsfrist
Bioökonomie als gesellschaftlicher Wandel, Nachwuchsgruppen (Modul I), Dritte Bekanntmachungsrunde Bundesministerium für Bildung und Forschung 15.07.2021
Kreativer Nachwuchs forscht für die Bioökonomie Bundesministerium für Bildung und Forschung 15.07.2021
Richtlinie zur Förderung einer Konsolidierungsphase (erweiterte Pilotphase) zum Aufbau eines Monitorings der Bioökonomie Bundesministerium für Bildung und Forschung 30.04.2021
Bioökonomie International Bundesministerium für Bildung und Forschung 19.03.2021
Ideenwettbewerb – Neue Produkte für die Bioökonomie Bundesministerium für Bildung und Forschung 15.02.2021
Epigenetik – Chancen für die Pflanzenforschung Bundesministerium für Bildung und Forschung 15.09.2020
Europäische Joint Programming Initiative – Agriculture, Food Security and Climate Change Bundesministerium für Bildung und Forschung 19.03.2019
Bioeconomy in the North (BiN) Bundesministerium für Bildung und Forschung 17.01.2019
Pflanzenwurzeln und Bodenökosysteme: Bedeutung der Rhizosphäre für die Bioökonomie Bundesministerium für Bildung und Forschung 03.12.2018
Mikrobielle Biofabriken für die industrielle Bioökonomie – Neuartige Plattformorganismen für innovative Produkte und nachhaltige Bioprozesse Bundesministerium für Bildung und Forschung 20.08.2018
Massgeschneiderte biobasierte Inhaltsstoffe für eine wettbewerbsfähige Bioökonomie Bundesministerium für Bildung und Forschung 23.07.2018
Bioökonomie als gesellschaftlicher Wandel, Thematische Förderung von Projekten und Verbünden (Modul II), 2. Ausschreibungsrunde Bundesministerium für Bildung und Forschung 13.06.2018
ERA-NET Cofund SusCrop Bundesministerium für Bildung und Forschung 04.04.2018
EurotransBio – Initiative für transnationale KMU-Förderung Bundesministerium für Bildung und Forschung 31.01.2018
Bioökonomie als gesellschaftlicher Wandel , Nachwuchsgruppen (Modul I), 2. Ausschreibungsrunde Bundesministerium für Bildung und Forschung 17.01.2018
Technologie-Initiative Bioraffinerien Bundesministerium für Bildung und Forschung 23.10.2017
Innovationsräume Bioökonomie Bundesministerium für Bildung und Forschung 17.02.2017
Agrarsysteme der Zukunft Bundesministerium für Bildung und Forschung 09.12.2016
Neue Formate der Kommunikation und Partizipation in der Bioökonomie Bundesministerium für Bildung und Forschung 30.11.2016
Bioökonomie als gesellschaftlicher Wandel, Aufbau eines systemischen Monitorings der Bioökonomie (Modul IV) Bundesministerium für Bildung und Forschung 30.06.2016
ERA-IB2 – Industrielle Biotechnologie für Europa Bundesministerium für Bildung und Forschung 01.02.2016
Forschungspreis „Nächste Generation biotechnologischer Verfahren“ Bundesministerium für Bildung und Forschung 31.01.2016
Bioökonomie als gesellschaftlicher Wandel, Thematische Förderung von Projekten und Verbünden (Modul II) Bundesministerium für Bildung und Forschung 20.11.2015
Pflanzenzüchtungsforschung für die Bioökonomie Bundesministerium für Bildung und Forschung 22.10.2015
Bioökonomie als gesellschaftlicher Wandel, Nachwuchsgruppen (Modul I), 1. Ausschreibungsrunde Bundesministerium für Bildung und Forschung 10.07.2015
Innovationsinitiative industrielle Biotechnologie Bundesministerium für Bildung und Forschung 01.06.2015
SUSFOOD – ERA-Net zur Förderung transnationaler Kooperationsprojekte (2. Auswahlrunde) Bundesministerium für Bildung und Forschung 01.04.2014
BonaRes – Boden als nachhaltige Ressource für die Bioökonomie Bundesministerium für Bildung und Forschung 31.01.2014
Basistechnologien für eine nächste Generation biotechnologischer Verfahren Bundesministerium für Bildung und Forschung 31.12.2013
Innovative Pflanzenzüchtung im Anbausystem (IPAS) Bundesministerium für Bildung und Forschung 31.01.2013
ANIHWA ERA-NET – Animal Health and Welfare Bundesministerium für Bildung und Forschung 16.11.2012
Pflanzenbiotechnologie der Zukunft Bundesministerium für Bildung und Forschung 31.08.2010
Kompetenznetze in der Agrar- und Ernährungsforschung Bundesministerium für Bildung und Forschung 15.04.2008

Publikationen

Bioökonomie als gesellschaftlicher Wandel
Download
2021 PDF 304 KB
Nachwuchsförderung für eine nachhaltige Bioökonomie
Download
2021 PDF 152 KB
Nationale Bioökonomiestrategie
Download
2020PDF11.44 MB
Agendakonferenz „Gemeinsam zur Bioökonomie“
Download
2018PDF2.28 MB
Innovation leichtgemacht - Der Ideenwettbewerb „Neue Produkte für die Bioökonomie“
Download
2018 PDF 1,31 MB
Innovation made easy - Ideas contest: “New products for the bioeconomy”
Download
2018 PDF 3,35 MB
Forschung für eine biobasierte Wirtschaft
Download
2017 PDF 6,2 MB
Bioökonomie in Deutschland
Download
2014 PDF 13,61 MB

Projektträger Jülich – erkennen. fördern. gestalten.


Der Projektträger Jülich arbeitet im Auftrag von:
Der Projektträger Jülich in Zahlen im Jahr 2020
1.372
Mitarbeiter/innen
30.350
Laufende Vorhaben
2192
Fördervolumen in Mio. Euro
4
Geschäftsstellen

PtJ ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 : 2015 und ISO 27001 auf Basis IT-Grundschutz