EXIST-Gründerstipendium

eine Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Junge Unternehmen und innovative Unternehmensgründungen sind unverzichtbar für einen funktionierenden Wettbewerb. Als Träger für neue Formen der Wertschöpfung sind sie Treiber des gesamtwirtschaftlichen Strukturwandels und tragen überdurchschnittlich zu wirtschaftlichem Wachstum bei. Dies gilt insbesondere für forschungs- und wissensbasierte Unternehmensgründungen aus der Wissenschaft, die eine besonders nachhaltige Form des Wissens- und Technologietransfers darstellen. Unternehmerische Tugenden wie Eigenverantwortung, Risikobereitschaft und selbständiges Handeln sind darüber hinaus der Antrieb für Unternehmen und Märkte.

Mit dem EXIST-Gründerstipendium werden Studierende, Absolventinnen und Absolventen sowie wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dabei unterstützt, ihre Geschäftsidee unter dem Dach der Hochschule bzw. Forschungseinrichtung zu einem Geschäftsplan zu entwickeln. Sie erhalten für maximal ein Jahr finanzielle Unterstützung zur Sicherung ihres Lebensunterhalts sowie einen Pauschalbetrag für Beratung und Sachmittel. Gefördert werden innovative technologieorientierte bzw. wissensbasierte Gründungsvorhaben, die nachhaltige wirtschaftliche Erfolgsaussichten besitzen. Gründerinnen und Gründer, die Kinder haben, können darüber hinaus einen Kinderzuschlag (150 Euro pro Monat und Kind) erhalten.

Hochschulen und ihre regionalen Gründungsnetzwerke beraten und betreuen die Gründerinnen und Gründer bei der Antragstellung, bieten Arbeitsräume und Labore an und helfen bei der Suche nach Coaches und Finanzierungsmöglichkeiten. Diese Leistungen sollen bestärkt werden, indem die Hochschulen die Möglichkeit haben, für bewilligte Gründungsvorhaben eine Anreizprämie von 10.000 Euro zu erhalten.

Das EXIST-Gründerstipendium wird mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) kofinanziert.

Ansprechpartner/in

Weiterführende Links

Direkteinstieg