zurück zur Liste

Finanzsachbearbeiter (w/m/d) im Bereich Kommunaler Klimaschutz

Kennziffer: 2021-060

Als einer der führenden und vielseitigsten Projektträger Deutschlands setzt der Projektträger Jülich Forschungs- und Innovationsförderprogramme im Auftrag seiner Partner in Bund und Ländern sowie der Europäischen Kommission um. Unser Portfolio umfasst die strategische Beratung unserer Auftraggeber, die Begutachtung und fachliche sowie administrative Begleitung von Förderprojekten sowie innovationsbegleitende Maßnahmen. Mit neuen Impulsen tragen wir zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen bei. Für das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) betreuen wir im Geschäftsbereich „Kommunaler Klimaschutz“ (KKS) im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative das Förderprogramm „Förderung von Klimaschutzprojekten im kommunalen Umfeld“. Ziel des Förderprogramms ist es, als investitionsgetriebenes Breitenprogramm die Anreize zur Erschließung von Minderungspotentialen im kommunalen Umfeld bei einer Vielzahl von Stakeholdern zu verstärken, die Minderung von Treibhausgasemissionen zu beschleunigen und messbare Treibhausgaseinsparungen zu realisieren.

Ihre Aufgaben:

  • Mitwirkung an der administrativen Beratung von Antragstellerinnen und Antragstellern
  • Administrative Abwicklung von Projektförderanträgen und Vorhaben
  • Finanztechnische Bearbeitung von Mittelanforderungen sowie Änderungsanträgen
  • Kontrolle der Mittelbereitstellung und Prüfung von Rechnungsbelegen der Zuwendungsempfänger
  • Kaufmännische Prüfung und Bewertung der Rechnungslegung
  • Prüfung der Einzelbelege im Rahmen der Verwendungsnachweise und Umsetzung der Prüfergebnisse
  • Feststellung der zuwendungsfähigen Ausgaben und Erstellung entsprechender Schlussvermerke sowie Zinsberechnungen für zu viel abgerufene Fördermittel

Ihr Profil:

  • Abgeschlossene verwaltungsbezogene oder kaufmännische Ausbildung
  • Kenntnisse im öffentlichen Verwaltungs- und Haushaltsrecht, gern in der Lohn- und Gehaltsbuchung, im Bilanz- und Steuerrecht
  • Kenntnisse im Reisekostenrecht und Subventionsrecht von Vorteil
  • Fundierte Erfahrungen im Umgang mit gängigen Anwendungsprogrammen (MS-Office)
  • Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Einsatz- und Verantwortungsbereitschaft sowie verbindliche Umgangsformen

Unser Angebot:

  • Vielseitige Aufgaben in einem dynamischen und zukunftsorientierten Markt an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik
  • Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Stärken in Verbindung mit einem sozial ausgeglichenen Arbeitsumfeld
  • Umfangreiches Weiterbildungsangebot
  • Attraktive Gleitzeitgestaltung und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie 30 Urlaubstage im Jahr
  • Eine zunächst auf 2 Jahre befristete Beschäftigung mit der Möglichkeit einer längerfristigen Perspektive
  • Möglichkeit der „vollzeitnahen“ Teilzeitbeschäftigung
  • Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund); in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgabenübertragung eine übertarifliche Eingruppierung im Bereich der Entgeltgruppe 9a TVöD-Bund
  • Dienstort: Berlin


Das Forschungszentrum Jülich fördert Chancengerechtigkeit und Vielfalt.
Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.

zurück zur Liste

Projektträger Jülich – erkennen. fördern. gestalten.


Der Projektträger Jülich arbeitet im Auftrag von:
Der Projektträger Jülich in Zahlen im Jahr 2019
1.320
Mitarbeiter/innen
28.146
Laufende Vorhaben
1950
Fördervolumen in Mio. Euro
4
Geschäftsstellen

PtJ ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 : 2015 und ISO 27001 auf Basis IT-Grundschutz