zurück zur Liste

Dispositionsverantwortlicher (w/m/d) für die administrative Projektförderung

Kennziffer: 2021-013

Als einer der führenden und vielseitigsten Projektträger Deutschlands setzt der Projektträger Jülich Forschungs- und Innovationsförderprogramme im Auftrag seiner Partner in Bund und Ländern sowie der Europäischen Kommission um. Unser Portfolio umfasst die strategische Beratung unserer Auftraggeber, die Begutachtung und fachliche sowie administrative Begleitung von Förderprojekten sowie innovationsbegleitende Maßnahmen. Mit neuen Impulsen tragen wir zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen bei. Für das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) betreuen wir im Geschäftsbereich „Gründungs-, Transfer- und Innovationsförderung“ (GTI) Programme zur Förderung von Existenzgründungen und zur Stärkung des Technologietransfers aus Hochschulen sowie verschiedene Innovationsfördermaßnahmen auf nationaler und europäischer Ebene. Hierzu zählen unter anderem die BMWi-Programme „EXIST - Existenzgründungen aus der Wirtschaft“ und „WIPANO – Wissens- und Technologietransfer durch Patente und Normen“, das „Exzellenz Start-up Center.NRW sowie die Programmfamilien „Unternehmen Region“ und „Innovation & Strukturwandel“. Die Förderberatung „Forschung und Innovation“ des Bundes ist ebenfalls im Geschäftsbereich GTI angesiedelt.

Ihre Aufgaben:

  • Unterstützung der leitenden Betriebswirte (w/m/d) bei GTI und TRI bei der Bewirtschaftung der Dispositionsrahmen bezüglich der Festlegung und Auszahlung von Haushaltsmitteln
  • Erstellung von Statistiken und Mittelübersichten (z.B. Prioritätenübersichten bzw. Mittelplanungslisten) zur Steuerung des Mittelabflusses
  • Beratung der Antragstellerinnen und Antragsteller aus den Hochschulen sowie der Kollegen (w/m/d) zu allen betriebswirtschaftliche und finanztechnischen Fragen
  • Prüfung und Bewertung von Antragsunterlagen und insbesondere der Finanzierungspläne
  • Unterstützung bei der einheitlichen Auslegung des Regelwerks sowie der Qualitätssicherung von betriebswirtschaftlichen Aufgaben
  • Vorbereitung der finanziellen Aspekte der Förderentscheidung sowie Mitzeichnung von Bewilligungen
  • Begleitung der bewilligten Vorhaben während ihrer Laufzeit
  • Steuerung der Mittelbereitstellung in Abstimmung mit dem Geschäftsbereich TRI und Prüfung der Mittelverwendung
  • Bearbeitung von Anfragen und Beratung des Auftraggebers bei haushalts- und finanztechnischen Fragestellungen

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes betriebs- oder verwaltungswirtschaftliches Hochschulstudium (Bachelor, Diplom FH) oder vergleichbarer betriebswirtschaftlicher Abschluss (beispielsweise staatlich geprüfter Betriebswirt)
  • Kenntnisse der einschlägigen Rechts- und Verwaltungsvorschriften des öffentlichen Verwaltungsrechts, der Landeshaushaltsordnung NRW, sowie des Vergaberechts
  • Idealerweise erste praktische Erfahrungen in der Landesförderung in NRW sowie im Management von öffentlich finanzierten Forschungsvorhaben
  • Interesse an Start-ups und dem Gründungsgeschehen in NRW und auf Bundesebene
  • Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Einsatz- und Verantwortungsbereitschaft sowie verbindliche Umgangsformen



Unser Angebot:

Wir arbeiten an hochaktuellen gesellschaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglichkeit, den Wandel aktiv mitzugestalten! Wir unterstützen Sie in Ihrer Arbeit durch:

  • Vielseitige Aufgaben in einem dynamischen und zukunftsorientierten Markt an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik
  • Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Stärken in Verbindung mit einem sozial ausgeglichenen Arbeitsumfeld
  • Umfangreiches Weiterbildungsangebot
  • Attraktive Gleitzeitgestaltung und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie 30 Tage Urlaub
  • Eine zunächst auf 1 Jahr befristete Beschäftigung als Elternzeitvertretung mit der Möglichkeit einer längerfristigen Perspektive
  • Möglichkeit der `vollzeitnahen´ Teilzeitbeschäftigung
  • Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund); in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgabenübertragung eine Eingruppierung im Bereich der Entgeltgruppe 11 TVöD-Bund
  • Dienstort: Berlin


Das Forschungszentrum Jülich fördert Chancengerechtigkeit und Vielfalt.
Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.

zurück zur Liste

Projektträger Jülich – erkennen. fördern. gestalten.


Der Projektträger Jülich arbeitet im Auftrag von:
Der Projektträger Jülich in Zahlen im Jahr 2019
1.320
Mitarbeiter/innen
28.146
Laufende Vorhaben
1950
Fördervolumen in Mio. Euro
4
Geschäftsstellen

PtJ ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 : 2015 und ISO 27001 auf Basis IT-Grundschutz