zurück zur Liste

Fachbereichsleiter (w/m/d)

Kennziffer: 2020-333

Als einer der führenden Projektträger Deutschlands und weitgehend selbstständige Organisationseinheit des Forschungszentrums Jülich managt der Projektträger Jülich Forschungs- und Innovationsförderprogramme im Auftrag der öffentlichen Hand. Der Geschäftsbereich „Zentrale Dienstleistungen, Entwicklung, Qualität“ (DEQ) stellt den operativen Geschäftsbereichen ein bedarfsgerechtes Leistungsportfolio für deren Auftragserfüllung zur Verfügung. Er entwickelt Vorschläge zur Weiterentwicklung dieser Unterstützungsleistungen.

Ihre Aufgaben:

  • Leitung des Fachbereichs „Infrastruktur“ (DEQ 8), verteilt über zwei Standorte (Jülich und Berlin)
  • Steuerung, Führung und strategische Weiterentwicklung des Fachbereichs hinsichtlich der inhaltlichen und fachlichen Ausrichtung
  • Nutzerseitige Unterstützung der zentralen Einheiten des Forschungszentrums beim Gebäudemanagement für die Standorte Jülich, Berlin, Rostock und Bonn
  • Raumplanung für die Standorte in Abstimmung mit den zentralen Einheiten des Forschungszentrums
  • Sicherstellung der Ausstattung der Gebäude sowie deren optimale Bewirtschaftung
  • Analytische Tätigkeit und Berichtswesen gegenüber der Leitung sowie Erarbeitung und Konzeption von Lösungsvorschlägen
  • Nutzerseitige Unterstützung der zentralen Einheiten des Forschungszentrums bei Ausschreibung und Vergabe von Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten inkl. Einholung von Angeboten, Durchführung von Vertragsverhandlungen
  • Kontrolle der Betriebs-, Instandhaltungs- und Wartungskosten, auch an Hand von Kennzahlensystemen und Rentabilitätsrechnungen
  • Nutzerseitige Unterstützung der zentralen Einheiten des Forschungszentrums bei Gewährleistung der Erhaltung sowie Instandsetzung der Gebäude, Koordination von Modernisierungsmaßnahmen und Planung infrastruktureller Erweiterungen


Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium, idealerweise im Bereich Facility Management oder im Bereich Betriebswirtschaftslehre
  • Mehrjährige Berufserfahrung im Bereich Gebäudemanagement und der Dienstleistungssteuerung
  • Grundkenntnisse im Bereich Zivil-, Haushalts- und Verwaltungsrecht
  • Hohes kaufmännisches Verständnis
  • Sichere Anwendung der MS-Office Produkte sowie gute Kenntnisse über den Einsatz moderner EDV-Lösungen
  • Ausgezeichnete Deutsch- und gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Hohe Motivation und Engagement
  • Deutlich über das normale Maß hinausgehende Belastbarkeit und Durchsetzungsvermögen sowie die Fähigkeit zu motivierender Mitarbeiterführung
  • Hohe Bereitschaft zu Dienstreisen


Unser Angebot:

  • Vielseitige Aufgaben in einem dynamischen und zukunftsorientierten Markt an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik
  • Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Stärken in Verbindung mit einem sozial ausgeglichenen Arbeitsumfeld
  • Umfangreiches Weiterbildungsangebot
  • Attraktive Gleitzeitgestaltung und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Eine zunächst auf zwei Jahre befristete Beschäftigung mit der Möglichkeit einer längerfristigen Perspektive
  • Die Möglichkeit zur `vollzeitnahen` Teilzeitbeschäftigung
  • Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund); in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgabenübertragung eine Eingruppierung im Bereich der Entgeltgruppe 10-13 TVöD-Bund


Dienstort: Jülich oder Berlin

Das Forschungszentrum Jülich fördert Chancengerechtigkeit und Vielfalt.
Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.

zurück zur Liste

Projektträger Jülich – erkennen. fördern. gestalten.


Der Projektträger Jülich arbeitet im Auftrag von:
Der Projektträger Jülich in Zahlen im Jahr 2019
1.320
Mitarbeiter/innen
28.146
Laufende Vorhaben
1950
Fördervolumen in Mio. Euro
4
Geschäftsstellen

PtJ ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 : 2015 und ISO 27001 auf Basis IT-Grundschutz