zurück zur Liste

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d)

Kennziffer: 2020-301

Als einer der führenden Projektträger Deutschlands und weitgehend selbstständige Organisationseinheit des Forschungszentrums Jülich managt der Projektträger Jülich Forschungs- und Innovationsförderprogramme im Auftrag der öffentlichen Hand. Für das Ministerium für Bildung und Forschung (BMBF) betreuen wir im Geschäftsbereich „Neue Materialien und Chemie“ (NMT) unter anderem die Nationale Kontaktstelle Digitale und Industrielle Technologien.

Ihre Aufgaben:

  • Strategische Beratung unseres Auftraggebers hinsichtlich innovationspolitischer Fragestellungen im Bereich der Schlüsseltechnologien mit Fokus auf dem geplanten EU Forschungsrahmenprogramm Horizont Europa
  • Ständige Beobachtung und Analyse von wissenschaftlichen, technischen, wirtschaftlichen und forschungspolitischen Entwicklungen im Bereich der Schlüsseltechnologien
  • Unterstützung der Nationalen Kontaktstelle Digitale und Industrielle Technologien der Bundesregierung und Beratung von deutschen Antragstellern
  • Teilnahme an nationalen, europäischen und internationalen Fachtagungen und Konferenzen
  • Anbahnung neuer europäischer Kooperationen inklusive der Vorbereitung und Durchführung von Delegationsreisen
  • Vertretung des Ministeriums in Ausschüssen und Gremien

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Dipl. Univ.) mit Bezug zu einem oder mehreren Themenfeldern der Schlüsseltechnologien (insb. Werkstofftechnik, Maschinenbau und Produktionstechnik, Umweltwissenschaften, Verfahrenstechnik, Physik, Elektrotechnik und Informationstechnik); eine Promotion ist wünschenswert
  • Ausgeprägte Fähigkeit zum eigenständigen, strukturierten und konzeptionellen Handeln
  • Großes Interesse an forschungs- und europapolitischen Fragestellungen
  • Berufserfahrungen und Kenntnisse im Innovations- oder Projektmanagement sind vorteilhaft
  • Souveränes Auftreten gegenüber Vertretern von Wissenschaft, Wirtschaft und Politik
  • Exzellentes mündliches sowie schriftliches Ausdrucksvermögen in deutscher Sprache
  • Verhandlungssicheres mündliches sowie schriftliches Ausdrucksvermögen in englischer Sprache
  • Bereitschaft zu Dienstreisen

Unser Angebot:

  • Vielseitige Aufgaben in einem dynamischen und zukunftsorientierten Markt an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik
  • Spannendes Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungscampus, günstig gelegen im Städtedreieck Köln-Düsseldorf-Aachen
  • Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Stärken in Verbindung mit einem sozial ausgeglichenen Arbeitsumfeld
  • Umfangreiches Weiterbildungsangebot
  • Attraktive Gleitzeitgestaltung und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Eine zunächst auf zwei Jahre befristete Beschäftigung mit der Möglichkeit einer längerfristigen Perspektive
  • Die Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung
  • Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund); in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgabenübertragung eine Eingruppierung im Bereich der Entgeltgruppe 13 TVöD-Bund


Das Forschungszentrum Jülich fördert Chancengerechtigkeit und Vielfalt.
Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.

zurück zur Liste

Projektträger Jülich – erkennen. fördern. gestalten.


Der Projektträger Jülich arbeitet im Auftrag von:
Der Projektträger Jülich in Zahlen im Jahr 2019
1.320
Mitarbeiter/innen
28.146
Laufende Vorhaben
1950
Fördervolumen in Mio. Euro
4
Geschäftsstellen

PtJ ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 : 2015 und ISO 27001 auf Basis IT-Grundschutz