Bekanntmachungen


14. August 2018 - 09. November 2018 | BMBF
Erster Förderaufruf: Hybride Materialien – Neue Möglichkeiten, Neue Marktpotenziale (HyMat1)
mehr
03. August 2018 - 15. November 2018 | BMBF
CO2 als nachhaltige Kohlenstoffquelle – Wege zur industriellen Nutzung (CO2-WIN)
mehr
01. August 2018 - 31. Oktober 2018 | BMU
Förderung von Massnahmen zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels
mehr
Förderinitiativensuche

Bereiche der Projektförderung


Aktive Filter:
Umwelt, Nachhaltigkeit & System Erde
Forschung für Nachhaltige Entwicklung
Umwelt, Nachhaltigkeit & System Erde
Geoforschung für Nachhaltigkeit (GEO:N)
Regionale Technologieplattformen
Innovative Hochschule
Landesförderung
Wettbewerbe NRW
Landesförderung
Mittelstand.innovativ!
Landesförderung
Leitmarktwettbewerbe NRW
Gründungs-, Transfer- und Innovationsförderung
EXIST – Existenzgründungen aus der Wissenschaft
Gründungs-, Transfer- und Innovationsförderung
WIPANO – Wissens- und Technologietransfer durch Patente und Normen
Gründungs-, Transfer- und Innovationsförderung
Unternehmen Region
Schifffahrt und Meerestechnik
Maritime Forschungsstrategie 2025
Werkstofftechnologien
Neue Werkstoffe in Bayern
Werkstofftechnologien
Vom Material zur Innovation

Beratungseinrichtungen


Bild: Förderberatung „Forschung und Innovation“ des Bundes

Bild: Förderberatung „Forschung und Innovation“ des Bundes

Beratung zur nationalen Forschungs- und Innovationsförderung

Förderberatung "Forschung und Innovation" des Bundes

Die Förderberatung „Forschung und Innovation“ des Bundes ist die Erstanlaufstelle für Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Hochschulen zur Forschungs- und Innovationsförderung des Bundes. Darüber hinaus bietet sie Einstiegsinformationen zu Forschungs- und Entwicklungsfördermitteln der Bundesländer und der EU. Mit der „Lotsenstelle Elektromobilität“ und dem „Lotsendienst für Unternehmen“ bedient sie spezifische Interessenten. Sie leistet einen hohen Beitrag zu mehr Transparenz über die Förderangebote des Bundes.

mehr

Bild: Comstock Images/Stockbyte/Thinkstock

 

Beratung zur europäischen Forschungs- und Innovationsförderung

NKS Bioökonomie

Die Nationale Kontaktstelle (NKS) Bioökonomie ist Teil der NKS Lebenswissenschaften und berät Antragsteller in Deutschland zu den Themen Ernährungs- und Lebensmittelsicherheit, Forstwirtschaft, marinen Themen und Biowirtschaft sowie der Schlüsseltechnologie Biotechnologie im europäischen Rahmenprogramm für Forschung und Innovation Horizont 2020 im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).

mehr

Bild: kav777/iStock/Thinkstock

 

Beratung zur europäischen Forschungs- und Innovationsförderung

NKS Umwelt

Die Nationale Kontaktstelle (NKS) Umwelt berät Antragsteller in Deutschland zu den Themen Wasser, Klima, Natürliche Ressourcen, Rohstoffe, Green Economy und Öko-Innovation, Meeresforschung, Kulturelles Erbe, Umweltinformation und Forschungsinfrastrukturen im europäischen Rahmenprogramm für Forschung und Innovation Horizont 2020 im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).

mehr

Bild: istockphoto.com/Hanis

 

Beratung zur europäischen Forschungs- und Innovationsförderung

NKS Werkstoffe

Die Nationale Kontaktstelle (NKS) Werkstoffe berät Antragsteller in Deutschland zum Thema Werkstoffe im NMBP-Arbeitsprogramm innerhalb des europäischen Rahmenprogramms für Forschung und Innovation Horizont 2020 im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).

mehr

Bild: Byrdyak/iStock/Thinkstock

 

Beratung zur europäischen Forschungs- und Innovationsförderung

NKS Energie

Die Nationale Kontaktstelle (NKS) Energie berät Antragsteller in Deutschland zum Themenbereich
„Sichere, saubere und effiziente Energieversorgung“mit den Schwerpunkten Energieeffizienz in Gebäuden, bei industriellen Verfahren und Produkten, Wettbewerbsfähige kohlenstoffarme Energieversorgung sowie Intelligente und nachhaltige Städte im europäischen Rahmenprogramm für Forschung und Innovation Horizont 2020 im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). 

mehr

Bild: Verband für Schiffbau und Meerestechnik e.V.

 

Beratung zur europäischen Forschungs- und Innovationsförderung

NKS Schifffahrt und Meerestechnik

Die Nationale Kontaktstelle (NKS) Schifffahrt und Meerestechnik berät Antragsteller aus Deutschland zum Themenbereich "Maritime Technologien" mit den Schwerpunkten "Blaues Wachstum", Energie, Transport, Tiefsee und Sicherheit im europäischen Rahmenprogramm für Forschung und Innovation Horizont 2020 im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi).

mehr

Bildnachweise


Slider

  • Maritime Forschungsstrategie 2025: Siem Offshore Contractors GmbH
  • Nationale Klimaschutzinitiative: 9comeback/iStock/thinkstock
  • Vom Material zur Innovation: Forschungszentrum Jülich GmbH/Ralf-Uwe Limbach 

Bereiche der Projektförderung

  • 6. Energieforschungsprogramm/Angewandte Energieforschung: Forschungszentrum Jülich GmbH/Ralf-Uwe Limbach
  • 6. Energieforschungsprogramm/Grundlagenforschung Energie: DLR (CC-BY 3.0)
  • Bayerisches Energieforschungsprogramm: deliormanli/iStock
  • Elektromobilität: kasto80/iStock/thinkstock
  • Energetische Biomassenutzung: Minerva Studio/iStock/thinkstock
  • Epigenetik/Baden-Württemberg Stiftung: CIPhotos/iStock/thinkstock
  • EXIST – Existenzgründungen aus der Wissenschaft: g-stockstudio/iStock/thinkstock
  • Exzellenzforschungsprogramm des Landes Mecklenburg-Vorpommern: AlexRaths/iStock/thinkstock
  • Förderprogramm Ideenwettbewerb Biotechnologie – Von der Natur leben: Alex011973/iStock/thinkstock
  • Förderung von Maßnahmen zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels: graphicsdunia4you/iStock/thinkstock
  • Forschung für Nachhaltige Entwicklung: Prof. Dr. Ulf Riebesell, GEOMAR
  • Forschungscampus: Getty Images/Hero Images
  • Forschungsinitiative Energiespeicher: DLR
  • Forschungsinitiative Zukunftsfähige Stromnetze: erwo1/iStock/thinkstock
  • Forschungsprogramm Bioökonomie Baden-Württemberg: Petmal/iStock/thinkstock
  • Geoforschung für Nachhaltigkeit (GEO:N): juancat/iStock/thinkstock
  • Human Frontier Science Program: PointImages/iStock/thinkstock
  • Innovative Hochschule: altrendo images/Stockbyte/thinkstock
  • Innovative Vorhaben für den nahezu klimaneutralen Gebäudebestand 2050: scyther5/iStock/thinkstock
  • Internationalisierung von Spitzenclustern, Zukunftsprojekten und vergleichbaren Netzwerken: maxsattana/iStock/thinkstock
  • Küsten-, Meeres- und Polarforschung für Nachhaltigkeit (MARE:N): Prof. Dr. Marc Kochzius
  • Leitmarktwettbewerbe NRW: v. l. n. r.: robertsrob/iStock/Thinkstock | Pipelines: Andrei Merkulov; Flaschen: Ryan McVay; Holz: yellowpaul | thinkstock/iStock/welcomia | thinkstock/iStock/alphaspirit | zhu difeng/Fotolia.com | BONNINSTUDIO/iStock/Thinkstock | simonkr/istock/Thinkstock | WavebreakmediaMicro/fotolia.com
  • Maritime Forschungsstrategie 2025: Siem Offshore Contractors GmbH
  • Mittelstand innovativ!: CasPhotography/iStock/thinkstock
  • Modellregionen Elektromobilität Bayern: typhoonski/iStock/thinkstock
  • Nationale Forschungsstrategie Bioökonomie 2030: #169 Alexander Raths/iStock
  • Nationale Klimaschutzinitiative: 9comeback/iStock/thinkstock
  • Nationales Innovationsprogramm Wasserstoff- und Brennstoffzellen (NIP): 100pk/iStock/thinkstock
  • Neue Werkstoffe in Bayern: agsandrew/iStock
  • Rahmenprogramm Gesundheitsforschung: kasto80/iStock/thinkstock
  • Schaufenster intelligente Energie – Digitale Agenda für die Energiewende (SINTEG): gjp311/iStock/thinkstock
  • Solares Bauen/Energieeffiziente Stadt:  ivansmuk/iStock/thinkstock
  • Unternehmen Region:GRAZVYDAS/iStock/thinkstock
  • Vom Material zur Innovation: Forschungszentrum Jülich GmbH/Ralf-Uwe Limbach
  • Wettbewerbe NRW: adam_golabek/iStock/thinkstock
  • Wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit (WTZ): Dr. Tim Jennerjahn/ Zentrum für Marine Tropenökologie (ZMT)
  • WIPANO – Wissens- und Technologietransfer durch Patente und Normen: TimArbaev/iStock/thinkstock

Projektträger Jülich – erkennen. fördern. gestalten.


Der Projektträger Jülich arbeitet im Auftrag von:
Der Projektträger Jülich in Zahlen im Jahr 2017
1.092
Mitarbeiter/innen
20.595
Laufende Vorhaben
1.614
Fördervolumen in Mio. Euro
4
Geschäftsstellen