Förderung von Untersuchungen zu übergreifenden Fragestellungen im Rahmen der Gesamtstrategie zum weiteren Ausbau der Erneuerbaren Energien

eine Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen des 6. Energieforschungsprogramms der Bundesregierung

Die Energiewende hin zu einer Energieversorgung auf Basis Erneuerbarer Energien bedeutet für den Energiesektor in Deutschland einen grundlegenden Systemwechsel. Eine zentrale Herausforderung dieses neuen Systems, die weiteren Forschungsbedarf begründet, wird das flexible Zusammenwirken der Akteure auf der Angebots- und Nachfrageseite sein.

Außerdem ergibt sich Forschungsbedarf im Hinblick auf die Umsetzung eines besonders komplexen, gesamtgesellschaftlichen, sich über mehrere Dekaden erstreckenden Prozesses in einem "lernenden System". Die Förderbekanntmachung richtet überdies einen Fokus auf die besonderen Herausforderungen der Energiewende im Wärmemarkt.

Im Rahmen dieser Bekanntmachung werden Forschungsvorhaben zu folgenden Themenbereichen gefördert:

  • Staatliche Entscheidungen in einem "lernenden System"
  • Rolle und Funktion von Akteuren der Privatwirtschaft
  • Sektorübergreifende Betrachtungen zur Erreichung der Ziele des Energiekonzepts und zur Flexibilisierung des Gesamtsystems
  • Herausforderungen beim Ausbau der Erneuerbaren Energien im Wärmemarkt

Ein wesentliches Ziel der Projektförderung ist es, Grundlagen zur Schaffung und Festigung der rechtlichen, ökonomischen, ökologischen und sozialen Rahmenbedingungen für die Energiewende zu erarbeiten. Die Fördermaßnahme richtet sich an staatliche und nichtstaatliche Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, Verbände und Stiftungen sowie Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft jeweils mit Sitz in Deutschland. Eine Beteiligung der von der Bundesregierung grundfinanzierten Einrichtungen (FhG, HGF, MPG u. a.) ist ausdrücklich erwünscht. Nicht förderfähig sind Technologieentwicklungen im eigentlichen Sinne.

Ansprechpartner/in

Publikationen

Direkteinstieg