Europäische Konferenz zu den Industriellen Technologien – IndTech 2020


Der Europäische Treffpunkt zu Industriellen Technologien zu Gast in Deutschland! Die Konferenz "IndTech 2020 – Transition to Sustainable Prosperity" findet unter der deutschen EU-Ratspräsidentschaft vom 26. bis 28. Oktober 2020 in Mainz statt. Im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) wird diese Veranstaltung durch den Projektträger Jülich (PtJ) gemeinsam mit der Europäischen Kommission, dem Enterprise Europe Network (EEN) Rheinland-Pfalz - Saarland und der Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie (DECHEMA e.V.) organisiert.

Die IndTech2020 bietet Interessierten aus Forschung, Industrie und Politik eine Diskussionsplattform für zukünftige Trends und technologische Herausforderungen. Wie soll die europäische Industrie- und Forschungspolitik in Schlüsseltechnologien wie Nanotechnologien, fortschrittliche Materialien, Biotechnologie und fortgeschrittene Fertigung morgen aussehen? Die thematischen Sessions fokussieren sich unter anderem auf Batterietechnologien, Biologisierung und Digitalisierung in den Materialwissenschaften, Produktions- und Fertigungstechnologien, Green Deal, Low Carbon sowie Kreislaufwirtschaft. Eine integrierte Vermittlungsveranstaltung (Brokerage Event) unterstützt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der Konsortialbildung für die ersten Ausschreibungen zu industriellen Technologien von Horizont Europa ab 2021.

Seien Sie Teil der europäischen Diskussion und melden Sie sich ab dem 10. Februar 2020 auf der offiziellen Veranstaltungswebseite an.

Die Veranstalter informieren regelmäßig über den offiziellen Twitter Account.

 

Projektträger Jülich – erkennen. fördern. gestalten.


Der Projektträger Jülich arbeitet im Auftrag von:
Der Projektträger Jülich in Zahlen im Jahr 2018
1.157
Mitarbeiter/innen
23.426
Laufende Vorhaben
1.752
Fördervolumen in Mio. Euro
4
Geschäftsstellen

PtJ ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 : 2015 und ISO 27001 auf Basis IT-Grundschutz