Der Projektträger Jülich ist auch während der Corona-Krise für Sie erreichbar.
Bitte beachten Sie die aktuellen Hinweise

Bioenergie und Energiewendebauen: Erste gemeinsame Fachkonferenz – Call for Abstracts


Erstmals veranstalten die beiden Forschungsnetzwerke Bioenergie und Energiewendebauen eine gemeinsame Fachkonferenz. Bis zum 30. Mai 2020 können Abstracts für Vorträge und Poster eingereicht werden. Im Fokus der Konferenz steht die Energiewende in Gebäuden und Quartieren in Kombination mit Bioenergie.

Die insgesamt acht durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderten Forschungsnetzwerke Energie haben sich als Schnittstelle zwischen Forschung, Wirtschaft und Politik etabliert. Dabei geht es vor allem um Wissenstransfer, mit dem Ziel, Forschungsergebnisse möglichst rasch in die Anwendung zu bringen. Der Projektträger Jülich (PtJ) unterstützt koordinierend die Aktivitäten der Netzwerke.

Unter dem Titel Digitalisieren – Sektoren koppeln – Flexibilisieren: Systemische Integration der Bioenergie und weiteren Erneuerbaren Energien in Gebäuden und Quartieren richtet sich die erste gemeinsame Fachkonferenz der beiden Netzwerke Bioenergie und Energiewendebauen insbesondere an Forschungseinrichtungen und Akteure aus der Praxis, etwa aus KMU, Stadtwerken und Kommunen.

Teilnehmende der gemeinsamen Fachkonferenz können sich vernetzen, über den neuesten Forschungsstand informieren und sich aktiv in die Diskussion zukünftiger Entwicklungschancen einbringen.

Wesentliche Fragestellungen, die auf der Konferenz diskutiert werden sollen:

  • Wie ist Ihre Erfolgsgeschichte: Wie meistern Sie das intelligente Zusammenspiel der erneuerbaren Energien und vielfältigen Technologien im systemischen Kontext?
  • Welche Rolle kann dabei die Bioenergie spielen?
  • Welchen Nutzen generieren Sie durch die Sektorkopplung?
  • Welche Maßnahmen zur flexiblen Netzintegration dezentraler Erzeuger wie der Bioenergie sind in einer erfolgreichen Quartiersumsetzung nötig?
  • Wie können Technologien, Energieinfrastruktur, Schnittstellen im systemischen Kontext noch verbessert werden?

Abstracts können zu folgenden Themen eingereicht werden:

  • Digitalisierung
  • Sektoren koppeln
  • Technologiezusammenspiel
  • Flexibilisierung in Gebäuden,
  • Quartieren & im Nahwärmenetz

Für ausgewählte Einreichungen besteht darüber hinaus nach der Konferenz die Möglichkeit, ein Paper für das Special Issue der CET Chemical Engineering & Technology einzureichen.

Sollte die Konferenz am 24. November 2020 aufgrund von COVID-19-Entwicklungen nicht im Umweltforum, Berlin, stattfinden können, werden die Veranstalter ein Online-Format anbieten.

 

Projektträger Jülich – erkennen. fördern. gestalten.


Der Projektträger Jülich arbeitet im Auftrag von:
Der Projektträger Jülich in Zahlen im Jahr 2019
1.320
Mitarbeiter/innen
28.146
Laufende Vorhaben
1950
Fördervolumen in Mio. Euro
4
Geschäftsstellen

PtJ ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 : 2015 und ISO 27001 auf Basis IT-Grundschutz