Veranstaltungen


Ein Projekt, viele Wirkungen – Einblicke in die vielfältigen Effekte von EU-Verbundforschungsprojekten. Was bewirken EU-Verbundforschungsprojekte? Akteure aus unterschiedlichen Bereichen der EU-Verbundforschung ziehen am 1. Oktober 2019 von 9:00 Uhr bis 16:30 Uhr im Scandic Hotel in Frankfurt am Main Bilanz.

Vertreterinnen und Vertreter aus dem Bereich der Projektkoordination, aus Interessensverbänden und aus einem Unternehmen berichten und diskutieren über die Wirkung ihrer EU-Verbundforschungsprojekte. Mitarbeitende der Europäischen Kommission erläutern die politischen Hintergründe gehen auf die Erwartungen der Kommission an geförderte EU-Projekte und deren Wirkungen ein.

Die Veranstaltung richtet sich an Forschende aus Wissenschaft und Wirtschaft sowie Vertreterinnen und Vertreter von öffentlichen Einrichtungen und Nichtregierungsorganisationen, deren Tätigkeitsfeld im Bereich der Gesundheit oder der Bioökonomie liegt.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, empfehlen wir eine baldige Registrierung. Die Möglichkeit zur Anmeldung sowie ein vorläufiges Programm der Veranstaltung finden Sie hier.

Die Nationale Kontaktstelle Lebenswissenschaften (NKS-L) vereint die Nationale Kontaktstelle Bioökonomie und die Nationale Kontaktstelle Gesundheit unter einem Dach. Im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung wird die NKS Bioökonomie durch den Projektträger Jülich und die NKS Gesundheit durch den DLR Projektträger betreut.

Ansprechpartnerinnen:

Stefanie Kluge
Tel.: +49 (0)228-3821-1037
E-Mail: s.kluge@fz-juelich.de

Anuscheh Vahabzadeh
Teil.: +49 (0)228-3821-1660
E-Mail: anuscheh.vahabzadeh@dlr.de

Projektträger Jülich – erkennen. fördern. gestalten.


Der Projektträger Jülich arbeitet im Auftrag von:
Der Projektträger Jülich in Zahlen im Jahr 2018
1.157
Mitarbeiter/innen
23.426
Laufende Vorhaben
1.752
Fördervolumen in Mio. Euro
4
Geschäftsstellen

PtJ ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 : 2015 und ISO 27001 auf Basis IT-Grundschutz