2. Kongress ENERGIEWENDEBAUEN: Letzte Anmeldungen möglich!


Das Bild zeigt Gebäude in der Stadt.

Bild: © FooTToo/iStock/Thinkstock

Vom 28. bis 29. Januar 2019 präsentieren Vertreter aus Praxis, Forschung und Politik ihre Ideen und Konzepte für einen erfolgreichen Wandel der Energieversorgung im Gebäude- und Quartiersbereich. „Digital, flexibel, sektorübergreifend“ sind die Kennzeichen der Themen, die die Expertinnen und Experten in Berlin diskutieren. Noch bis 20. Januar 2019 ist eine Anmeldung möglich.

Die Schwerpunkte des 2. Kongresses ENERGIEWENDEBAUEN sind die Digitalisierung, Flexibilisierung und Sektorkopplung als zentrale Bausteine auf dem Weg zur Energiewende. Der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Peter Altmaier, wird die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Berlin begrüßen. Neben Vorträgen von Siemens-Vorstand Cedrik Neike sowie E.ON-Vorstand Dr. Karsten Wildberger präsentieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ihre Forschungsvorhaben aus der Förderinitiative „Energiewendebauen“.

In den vier Sessions „Smart Building“, „Smart City“, „Smart Grid“ und „Smart Technology“ werden Fragestellungen und innovative sektorenübergreifende Forschungsergebnisse und Lösungen im Gebäude- und Quartiersbereich präsentiert.

Veranstaltungsort ist die Hauptstadtrepräsentanz der Deutschen Telekom.

Programm und Anmeldung

Kontakt:

Inhaltlich:
Tanja Osterhage, Begleitforschung Energiewendebauen
E-Mail: begleitforschung@eonerc.rwth-aachen.de

Organisatorisch:
Alexandra Knops, Projektträger Jülich
E-Mail: ptj-ewb@fz-juelich.de

Projektträger Jülich – erkennen. fördern. gestalten.


Der Projektträger Jülich arbeitet im Auftrag von:
Der Projektträger Jülich in Zahlen im Jahr 2017
1.092
Mitarbeiter/innen
20.595
Laufende Vorhaben
1.614
Fördervolumen in Mio. Euro
4
Geschäftsstellen

PtJ ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 : 2015 und ISO 27001 auf Basis IT-Grundschutz