PtJ erhält Auftrag zur Umsetzung der Energieforschungsoffensive.NRW


das Bild zeitg den Schriftzug

Bild: Projektträger Jülich, Forschungszentrum Jülich GmbH

Das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie (MWIDE) hat den Projektträger Jülich (PtJ) mit der Umsetzung der Energieforschungsoffensive.NRW beauftragt. Nordrhein-Westfalen (NRW) hat sich im Koalitionsvertrag 2017 verpflichtet, der Energieforschung im Land einen hohen Stellenwert einzuräumen. Ziel ist, NRW als Energieland zu stärken, denn hier wird mehr Energie umgewandelt und genutzt als in jedem anderen Bundesland. Für eine erfolgreiche Energiewende und den bevorstehenden Kohleausstieg sind Innovationen zur Transformation des Energiesystems unverzichtbar. 

Die Energieforschungsoffensive.NRW hat das Ziel, alle Aktivitäten der Landesregierung zur Energieforschung zu bündeln, insbesondere die Energieforschungsförderung. Zielgruppe der Energieforschungsoffensive sind Forschende zu Energiethemen in NRW, Fördergeber und politische Entscheider in Deutschland und Europa sowie Organisationen, Verbände und die interessierte Fachöffentlichkeit.

Für die Umsetzung der Energieforschungsoffensive durch PtJ sind vier Bausteine vorgesehen:

  • Dialog: Akteure der Energieforschung aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft aus NRW setzen im Dialog gemeinsame Impulse und beraten die Energieforschungspolitik. Ein Energieforschungsdialog soll zweimal pro Jahr als Zyklus etabliert werden. Thematische Schwerpunkte können z. B. technologische Aspekte oder regionale Besonderheiten sein.
  • Kooperation: Forschende werden mit Förderinstrumenten unterstützt, die passgenau auf ihren Bedarf zugeschnitten sind. Des Weiteren ist eine Verzahnung der Förderangebote der NRW-Landesregierung mit dem 7. Energieforschungsprogramm der Bundesregierung vorgesehen sowie eine Einbettung der NRW-Strategie in die europäische Energieforschung.
  • Projektförderung: Zur leichteren Orientierung der Fördermittelsuchenden soll eine Hilfestellung angeboten werden. Sie wird eine Übersicht zu den bestehenden Fördermöglichkeiten im Kontext der Energieforschungsförderung  geben und eine individuelle Beratungsleistung zu passenden Förderprogrammen und -bekanntmachungen anbieten. Eine neu zu entwickelnde NRW-Förderdatenbank ist vorgesehen.
  • Öffentlichkeitsarbeit: Trends der Energieforschung und Ergebnisse der Forschungsförderung werden publiziert und die Aktivitäten zur Energieforschung in Nordrhein-Westfalen gebündelt dargestellt. Ein Energieforschungsbericht NRW wird einen Überblick über die Förderung der Energieforschung in NRW geben.

PtJ wird diesen Auftrag in enger Kooperation und Abstimmung mit den in NRW beteiligten Akteuren der Energieforschung wie dem Projektträger ETN, der EnergieAgentur NRW, dem Cluster Energieforschung (CEF) u. a. durchführen. Der Auftrag für die Energieforschungsoffensive.NRW ist im Januar 2019 gestartet und hat eine Laufzeit von drei Jahren.

Projektträger Jülich – erkennen. fördern. gestalten.


Der Projektträger Jülich arbeitet im Auftrag von:
Der Projektträger Jülich in Zahlen im Jahr 2018
1.157
Mitarbeiter/innen
23.426
Laufende Vorhaben
1.752
Fördervolumen in Mio. Euro
4
Geschäftsstellen

PtJ ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 : 2015 und ISO 27001 auf Basis IT-Grundschutz