PtJ übernimmt Projektträgeraufgaben im Rahmen des „Bundesprogramms Ländliche Entwicklung“ (BULE)


Das Bild zeigt zwei Radfahrer.

Bild: Solovyova/iStock/thinkstock

Das „Bundesprogramm Ländliche Entwicklung“ (BULE) ist ein zentrales Instrument, um gleichwertige Lebensverhältnisse in den ländlichen Räumen zu erreichen, Ideen und innovative Verfahren zu erproben und übertragbares Wissen zu schaffen. Gemeinsam mit verschiedenen Partnern fördert das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) Modell- und Demonstrationsvorhaben in den Bereichen Landwirtschaft, Ernährung, Verbraucherschutz sowie ländliche Entwicklung und unterstützt Modellregionen. Mit dem BULE wird das Ziel verfolgt, Ideen zu finden, die dazu beitragen, auch in Zukunft auf dem Land gut leben und arbeiten zu können.

Im Auftrag des BMEL koordiniert die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) die Umsetzung des Bundesprogramms und organisiert die verschiedenen Maßnahmen, trägt dazu bei, sie weiterzuentwickeln, und berät das BMEL bei der praktischen Ausgestaltung der Politik zugunsten ländlicher Räume. der Projektträger Jülich (PtJ) unterstützt die BLE bei der inhaltlichen und organisatorischen Begleitung der bundesweiten Modell- und Demonstrationsvorhaben sowie bei Vorhaben mit innovativem Charakter.

Projektträger Jülich – erkennen. fördern. gestalten.


Der Projektträger Jülich arbeitet im Auftrag von:
Der Projektträger Jülich in Zahlen im Jahr 2018
1.157
Mitarbeiter/innen
23.426
Laufende Vorhaben
1.752
Fördervolumen in Mio. Euro
4
Geschäftsstellen

PtJ ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 : 2015 und ISO 27001 auf Basis IT-Grundschutz