Aktuelles


Das Bild zeigt eine schreibende Hand.

Bild: ilkercelik/iStock/thinkstock

Mit der Bekanntmachung „LandKULTUR – kulturelle Aktivitäten und Teilhabe in ländlichen Räumen“ fördert die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) besondere Ideen für ein vielfältiges Kulturleben auf dem Land. Die Erfahrungen aus den modellhaften Projekten sollen in Zukunft dazu beitragen, Lösungsansätze für lebenswerte ländliche Räume in Deutschland zu entwickeln und bekannt zu machen. Die BLE betreut die Bekanntmachung als Projektträger und Bewilligungsbehörde.

Gefördert werden Vorhaben aus den Bereichen bildende Kunst, Literatur, darstellende Künste (Theater, Tanz, Film etc.), Musik, angewandte Künste (Design, Architektur etc.), kulturelles Erbe sowie Kombinationen dieser Bereiche. Ziel der Vorhaben ist zudem die Gewinnung neuer Erkenntnisse für die Politikgestaltung des BMEL.

PtJ wird die BLE in allen Phasen der Projektförderung fachlich und administrativ unterstützen, modellhafte und innovative Vorhaben auszuwählen und weiterzuentwickeln. Nach derzeitigem Stand steht ein Gesamtfördervolumen in Höhe von rund 23 Millionen Euro zur Verfügung. Projekte können eine Förderung in Höhe von bis zu 100.000 Euro erhalten.

Mit der erfolgreichen Akquise gewinnt PtJ die BLE als einen neuen Auftraggeber.

Weitere Informationen unter „LandKULTUR – kulturelle Aktivitäten und Teilhabe in ländlichen Räumen“

Projektträger Jülich – erkennen. fördern. gestalten.


Der Projektträger Jülich arbeitet im Auftrag von:
Der Projektträger Jülich in Zahlen im Jahr 2017
1.092
Mitarbeiter/innen
20.595
Laufende Vorhaben
1.614
Fördervolumen in Mio. Euro
4
Geschäftsstellen