Der Projektträger Jülich ist auch während der Corona-Krise für Sie erreichbar.
Bitte beachten Sie die aktuellen Hinweise

Skizzen für Photovoltaik-Projekte rechtzeitig einreichen


Bild: terra24/iStock/thinkstock

Bild: terra24/iStock/thinkstock

Um Energie umweltverträglich und effizient bereitzustellen, fördert die Bundesregierung im Rahmen des 7. Energieforschungsprogramms unter anderem Forschungsprojekte im Bereich Photovoltaik. Damit Projekt-Skizzen im nächsten Haushaltsjahr berücksichtigt werden können, sollten sie bis Ende August 2020 eingereicht werden. Der Projektträger Jülich (PtJ) unterstützt Antragsstellerinnen und Antragssteller bei Fragen rund um die Förderung.

Forschungseinrichtungen, Hochschulen und Unternehmen sind aufgerufen, Projektideen für zukunftsweisende Technologien und Verfahren bis Ende August 2020 einzureichen, damit diese im nächsten Haushaltsjahr berücksichtigt werden können. Wissenschaftsteams, die Fördermittel beantragen möchten, müssen zunächst ihre Projekt-Skizzen über easy-Online einreichen, ein Portal zur Beantragung von Fördermitteln des Bundes.

Thematisch versierte Ansprechpartnerinnen und -partner stehen beim Projektträger Jülich, der im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) die Fördermaßnahmen organisiert, für Fragen zur Verfügung. Weitere Informationen rund um die Photovoltaik-Förderung im 7. Energieforschungsprogramm finden Interessierte zudem auf energieforschung.de.

 

 

Projektträger Jülich – erkennen. fördern. gestalten.


Der Projektträger Jülich arbeitet im Auftrag von:
Der Projektträger Jülich in Zahlen im Jahr 2019
1.320
Mitarbeiter/innen
28.146
Laufende Vorhaben
1950
Fördervolumen in Mio. Euro
4
Geschäftsstellen

PtJ ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 : 2015 und ISO 27001 auf Basis IT-Grundschutz