IEA-Film über neueste Geothermie-Technologien veröffentlicht


IEA-Film über neueste Geothermie-Technologien veröffentlicht

Bild: © Meike Bierther/Projektträger Jülich

Die Internationale Energie Agentur (IEA) hat einen Film über innovative Geothermie-Technologien veröffentlicht. In „Energy for Tomorrow – Innovative Geothermal Technology“ geben zentrale Akteure der deutschen Erdwärme-Branche aus Industrie und Forschung Einblick in aktuelle Forschungsprojekte. Produziert wurde der Film vom Projektträger Jülich.

Premiere feierte der Film nun beim Central America Geothermal Workshop der IEA in Costa Rica. Konsens der Protagonisten des Films: Das Potenzial der Geothermie in Deutschland ist groß. Als zentral für den weiteren Ausbau der Geothermie sehen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler jedoch ein noch größeres Engagement in Forschung und Entwicklung, insbesondere im Bereich der Bohrtechnologien.

Denn noch machen Bohrungen einen Großteil der Kosten einer Geothermieanlage aus. Doch das gehen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gezielt an. Ob mit Laser oder elektrischen Impulsen, mit kombinierten oder automatischen Bohrprozessen – die Ideen sind da. Innovative Bohrtechnologien können Kosten maßgeblich senken, die Produktivität erhöhen und so die Attraktivität der Geothermie steigern.

Weitere Informationen zum Film „Energy for Tomorrow – Innovative Geothermal Technology“ finden Sie auf strom-forschung.de.

Bild (oben): Während der Dreharbeiten zum Film „Energy for Tomorrow – Innovative Geothermal Technology“ wurden verschiedene Versuchsanlagen besucht.

Projektträger Jülich – erkennen. fördern. gestalten.


Der Projektträger Jülich arbeitet im Auftrag von:
Der Projektträger Jülich in Zahlen im Jahr 2018
1.157
Mitarbeiter/innen
23.426
Laufende Vorhaben
1.752
Fördervolumen in Mio. Euro
4
Geschäftsstellen

PtJ ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 : 2015 und ISO 27001 auf Basis IT-Grundschutz