Der Projektträger Jülich ist auch während der Corona-Krise für Sie erreichbar.
Bitte beachten Sie die aktuellen Hinweise

Erstes Reallabor bewilligt: Bundeswirtschaftsminister Altmaier erteilt Förderbescheid an SmartQuart


Bild: BMWi/Susanne Eriksson

Bild: BMWi/Susanne Eriksson

Im Sommer 2019 hat Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier die 20 Gewinner im Ideenwettbewerb „Reallabore der Energiewende“ verkündet. SmartQuart ist nun das erste Reallabor, mit dem das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) den Transfer von Innovationen in die Praxis beschleunigt.

Im Reallabor SmartQuart koppeln Smart-Grid-Lösungen Wärme, Kälte, „grünen“ Strom, Wasserstoff und den Bereich Mobilität intelligent miteinander. Erzeugung und Verbrauch von Energie sollen bereits auf lokaler Ebene optimiert werden. Mit seinen Standorten in Essen und Bedburg in Nordrhein-Westfalen sowie Kaisersesch in Rheinland-Pfalz repräsentiert SmartQuart typische Stadtquartiere in einem eng verdichteten ländlichen sowie städtischen Raum. Daher werden die hierfür entwickelten Konzepte auf andere Quartiere übertragbar sein. Eine dezentrale, nachhaltige und wirtschaftliche Energieversorgung soll an den Standorten in und zwischen Quartieren umgesetzt werden. Zentrale, lokale Akteure von den Bewohnerinnen und Bewohnern bis hin zum Energieversorger und lokalen Technologieanbietern werden einbezogen. Ziel von SmartQuart ist es, den Austausch von Energie innerhalb und zwischen den Quartieren intelligent zu optimieren.

Reallabore der Energiewende sind Innovationsprojekte im Industriemaßstab, erklärt Bundeswirtschaftsminister Altmaier dazu. Technologien, die zur Erreichung der ehrgeizigen energie- und klimapolitischen Ziele gebraucht werden, werden dort entwickelt und erprobt sowie unter realen Bedingungen und im industriellen Maßstab getestet. Deutschlandweit und auch in den Strukturwandelregionen werden in den kommenden Wochen und Monaten weitere Reallabore der Energiewende starten.

Die Reallabore der Energiewende sind Teil des 7. Energieforschungsprogramms, welches Unternehmen und Wissenschaft fördert, die neue Technologien und Lösungen für die Energiewende erarbeiten. Sie sollen den Transfer in den Markt beschleunigen und als Überbrückung zwischen den Phasen der Technologienentwicklung und Marktdurchdringung dienen.

Der Projektträger Jülich (PtJ) betreut das Reallabor SmartQuart im Rahmen des 7. Energieforschungsprogramm.

Weitere Informationen:

Projektträger Jülich – erkennen. fördern. gestalten.


Der Projektträger Jülich arbeitet im Auftrag von:
Der Projektträger Jülich in Zahlen im Jahr 2019
1.320
Mitarbeiter/innen
28.146
Laufende Vorhaben
1950
Fördervolumen in Mio. Euro
4
Geschäftsstellen

PtJ ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 : 2015 und ISO 27001 auf Basis IT-Grundschutz