Kreative Ideen für innovative Klimaschutzprojekte gesucht


Bild: ©Ingo Bartussek - stock.adobe.com

Bild: ©Ingo Bartussek - stock.adobe.com

Der Förderaufruf für innovative Klimaschutzprojekte wurde im Dezember 2019 neu aufgelegt. Mit diesem Förderprogramm fördert das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) in Zusammenarbeit mit dem Projektträger Jülich (PtJ) innovative Projektansätze, die direkt oder indirekt Treibhausgaseinsparungen generieren. Es werden bundesweite Ansätze zu klimafreundlichem Verhalten in den Handlungsfeldern Kommune, Verbraucher/innen, Wirtschaft oder Bildung gefördert.

Bereits seit 2011 fördert das BMU in Zusammenarbeit mit PtJ innovative Klimaschutzprojekte, die direkte oder indirekte Treibhausgaseinsparungen generieren. Bei den kreativen Projektideen geht es primär um die bundesweite Verbreitung innovativer Ansätze zum Klimaschutz. In den Handlungsfeldern Kommune, Verbraucher/innen, Wirtschaft und Bildung sollen Kapazitäten aufgebaut, Erfahrungen ausgetauscht, Vernetzungsaktivitäten durchgeführt und konkrete Klimaschutzmaßnahmen initiiert werden. Der Förderaufruf soll somit einen maßgeblichen Beitrag zur Erreichung der Klimaschutzziele der Bundesregierung liefern.

Im Dezember 2019 wurde die Richtlinie zur Förderung innovativer Klimaschutzprojekte neu aufgelegt. Erstmalig können sich Skizzeneinreicher für zwei Module bewerben. Die Entwicklung sowie Erprobung pilothafter Ansätze zum Klimaschutz (Modul 1) sowie die Verstetigung erfolgreicher Ansätze, bei gleichzeitiger bundesweiter Verbreitung (Modul 2) sind die Kernbestandteile dieser Richtlinie. Ein hohes Maß an Umsetzungsorientierung sowie ein Nachweis über die Erbringung von Treibhausgaseinsparungen sind Grundvoraussetzung für eine Förderung.

PtJ freut sich auf innovative Projektideen, die zur notwendigen Reduzierung von Treibhausgasemissionen beitragen.

Weitere Informationen:

Ansprechpartner/in:

Beratungstelefon
Tel.: 030 20199-488
E-Mail: ptj-ksi@fz-juelich.de

Projektträger Jülich – erkennen. fördern. gestalten.


Der Projektträger Jülich arbeitet im Auftrag von:
Der Projektträger Jülich in Zahlen im Jahr 2018
1.157
Mitarbeiter/innen
23.426
Laufende Vorhaben
1.752
Fördervolumen in Mio. Euro
4
Geschäftsstellen

PtJ ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 : 2015 und ISO 27001 auf Basis IT-Grundschutz