Ideenwettbewerb: Begleitforschung Energiewendebauen wird neu ausgeschrieben


Bild: ©pannawat - stock.adobe.com

Bild: ©pannawat - stock.adobe.com

Die Energieforschung im Bereich der Gebäude und Quartiere wird durch das 7. Energieforschungsprogramm definiert. Die wissenschaftliche Begleitforschung wird in einem Ideenwettbewerb neu ausgeschrieben. Neben Gebäuden und Quartieren spielen zusätzlich energieeffiziente Quartiere im neuen Förderformat „Reallabore der Energiewende“ eine wichtige Rolle. Außerdem sind Überschneidungen zu den Themenfeldern Digitalisierung, Mobilität und Verkehr zu berücksichtigen. Erstmals wird der Vernetzung und dem Wissenstransfer ein eigenes Modul gewidmet. Dadurch soll das Forschungsnetzwerk Energiewendebauen gestärkt werden.

Wesentliche Aufgaben der Begleitforschung sind die Querauswertung von Forschungsprojekten, die Bereitstellung von Fachinformationen, der Transfer von Forschungsergebnissen in die Praxis und die Kommunikation von Lösungsansätzen in die Breite.

Dabei berücksichtigen die Wissenschaftsteams die seit 2015 bewilligten Projekte der durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderten angewandten Energieforschung sowie die zukünftig während der Laufzeit der Begleitforschung bewilligten Projekte des 7. Energieforschungsprogramms.

Die Aktivitäten finden im Rahmen von fünf Modulen statt:

Modul I: Monitoring und digitale Dokumentation
Modul II: Gebäude
Modul III: Quartiere
Modul IV: Digitalisierung
Modul V: Vernetzung und Wissenstransfer

Der Projektträger Jülich (PtJ) betreut im Auftrag des BMWi die Auslobung des Ideenwettbewerbs „Begleitforschung Energiewendebauen“.

Informationen zur Antragstellung:

Ideenwettbewerb: Begleitforschung Energiewendebauen

Skizzeneinreichung

Ansprechpartner:

Dr. Stefan Krengel
Tel.: 0241 61-9293
E-Mail: ptj-bf-ewb@fz-juelich.de

Projektträger Jülich – erkennen. fördern. gestalten.


Der Projektträger Jülich arbeitet im Auftrag von:
Der Projektträger Jülich in Zahlen im Jahr 2018
1.157
Mitarbeiter/innen
23.426
Laufende Vorhaben
1.752
Fördervolumen in Mio. Euro
4
Geschäftsstellen

PtJ ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 : 2015 und ISO 27001 auf Basis IT-Grundschutz