Projektträger treffen sich zum Netzwerktag in Hamburg


Bild: Projektträger Jülich

Bild: Projektträger Jülich

Am 2. und 3. Juni 2022 veranstalten die Projektträger, die für Bund und Länder Forschungs- und Innovationsförderprogramme umsetzen, ihr Branchentreffen am Deutschen Elektronen-Synchrotron DESY in Hamburg. Auch der Projektträger Jülich (PtJ) beteiligt sich mit mehreren Beiträgen, unter anderem aus dem Bereich der Fachkommunikation, am 10. Projektträger-Tag.

Als Gäste des Netzwerktags erwarten die über 300 anwesenden Mitarbeitenden der öffentlichen und privaten Projektträger hochrangige Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft, darunter u.a. Staatssekretärin Judith Pirscher aus dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Dr. Ole Janssen aus dem Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) sowie Dr. Alexander von Vogel, Staatsrat in der Behörde für Wissenschaft, Forschung, Gleichstellung und Bezirke der Freien Hansestadt Hamburg. Einen Impulsvortrag zur Bedeutung der Projektträger für das deutsche Innovationssystem hält der Vorsitzende der Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI), Prof. Uwe Cantner. Im Rahmen weiterer Impulsvorträge und einer Podiumsdiskussion mit Dr. Sierk Poetting, Chief Operating Officer BioNTech SE, Prof. Rolf Heuer, ehem. CERN Generaldirektor, und Peter Lindlahr, Geschäftsführer der hySOLUTIONS GmbH, loten die Projektträger am Vormittag des 2. Juni 2022 aus, was Projektförderung erfolgreich macht.

Das Netzwerk der Projektträger vereint 13 öffentliche und private Einrichtungen, die für ihre überwiegend öffentlichen Auftraggeber umfassende Dienstleistungen rund um die Planung und Umsetzung von Förderprogrammen und Initiativen zur Stärkung des Forschungs- und Innovationssystems erbringen. Für Bund und Länder betreuen sie jährlich rund 90.000 Forschungs-, Entwicklungs- und Transferprojekte von Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Hochschulen mit einem Fördervolumen von rund 9 Mrd. Euro.

„Die Projektträger sind ein wesentlicher Erfolgsfaktor im deutschen Innovationssystem“, erklärt Dr. Katharina Stummeyer, Leiterin Projektträger in der Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit gGmbH und Sprecherin des Netzwerks der Projektträger. „Mit rund 5.000 Mitarbeitenden stärken wir mit unseren Dienstleistungen Forschung und Innovation und damit Zukunftsfähigkeit in Deutschland und sichern den ergebnisorientierten Einsatz von Fördermitteln in Höhe von 9 Mrd. Euro pro Jahr. Damit werden fast 90.000 Forschungs-, Entwicklungs- und Transferprojekte von Forschungseinrichtungen, Hochschulen und Unternehmen unterstützt, die häufig in Partnerschaften und Netzwerken zusammenarbeiten.“

„Wir decken ein breites Leistungsportfolio ab, das von Trendanalysen und strategischer Beratung über die fachliche Beratung von Förderinteressierten, die enge Betreuung der geförderten Projekte und das diesbezügliche Fördermittelmanagement bis zu Kommunikation und Transfermaßnahmen reicht“, stellt Klaus Uckel fest, Geschäftsleiter des DLR Projektträgers im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.. „Mit unserem Wissen und unseren Erfahrungen schaffen wir Mehrwert für unser Innovationssystem.“

„Im Dialog mit Auftraggebern und Forschung entwickeln wir die Förderinstrumente stetig weiter – mit besonderem Fokus auf den Transfer in die Anwendung von Ergebnissen“, ergänzt Sascha Hermann, Geschäftsführer VDI Technologiezentrum GmbH. Aktuelle Beispiele dafür seien innovative Förderinstrumente wie der Spitzenclusterwettbewerb, Reallabore, Transfernetzwerke und -werkstätten oder die steuerliche FuE-Förderung in Form der Forschungszulage. Hermann: „Rückmeldungen und Impulse der Beteiligten des Innovationsprozesses nehmen wir gerne auf. Unser Ziel ist es, Umsetzungshürden abzubauen.“

Weitere Informationen wie ein Factsheet zu den Projektträgern, Projektbeispiele, ein Positionspapier zum Forschungs- und Innovationssystem sowie mehrere Videostatements finden Sie bei den Presseunterlagen des 10. Projektträger-Tags.

Links zu allen Mitgliedern des Netzwerks der Projektträger finden Sie auf der PT-Netzwerk-Webseite.

Weitere Informationen


Programm des 10. Projektträger-Tags

Webseite PT-Netzwerk

Presseunterlagen des 10. Projektträger-Tags

Ansprechpartner/-in


Thomas Pieper
Pressesprecher Netzwerk der Projektträger
c/o Projektträger Jülich, Forschungszentrum Jülich GmbH, 52425 Jülich
0151 61353932

 

Projektträger Jülich – erkennen. fördern. gestalten.


Der Projektträger Jülich arbeitet im Auftrag von:
Der Projektträger Jülich in Zahlen im Jahr 2021
1.499
Mitarbeiter/innen
35.029
Laufende Vorhaben
2525
Fördervolumen in Mio. Euro
4
Geschäftsstellen

PtJ ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 : 2015 und ISO 27001 auf Basis IT-Grundschutz