Kompetenzbündelung für NRW


Bild: ©Forschungszentrum Jülich / Ralf-Uwe Limbach

Bild: ©Forschungszentrum Jülich / Ralf-Uwe Limbac

Am 12. Dezember 2022 besuchte Mona Neubaur, Wirtschaftsministerin des Landes Nordrhein-Westfalen, das Forschungszentrum Jülich. Der Projektträger Jülich (PtJ) stellte dabei seine vielfältigen Aktivitäten für das Land NRW vor, informierte über seine Arbeit als Projektträger, seine Rolle in der regionalen Innovationsstrategie und seinen Beitrag zum Strukturwandel im Rheinischen Revier.

Mit der Regionalen Innovationsstrategie 2021-2027 schafft die Landesregierung einen gemeinsamen Rahmen für die Forschungs- und Innovationsförderung in Nordrhein-Westfalen. Auch die von PtJ im Auftrag der nordrhein-westfälischen Landesregierung betreuten Forschungs- und Innovationsprogramme leisten hierzu wesentliche Beiträge und unterstützen so die digitale und nachhaltige Transformation des Standorts NRW.

Dr. Stephanie Bauer, Leiterin des Projektträger Jülich, und Daniela Wirtz, Leiterin des Geschäftsfeldes Forschung und Gesellschaft NRW, präsentierten der nordrhein-westfälischen Wirtschaftsministerin Mona Neubaur bei ihrem Besuch im Forschungszentrum Jülich das Leistungsspektrum von PtJ.

„PtJ zeichnet seine langjährige Erfahrung in der Landesförderung und mit EU-Strukturfonds aus. Im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen (MWIKE) setzen wir mehr als 50 Landesförderprogramme um. Gleichzeitig sind wir durch unsere Tätigkeit für unterschiedliche Auftraggeber der Landesregierung und des Bundes in der Lage, komplementäre Förderansätze eng aufeinander abzustimmen“, erklärt Dr. Stephanie Bauer. „Die Programme decken dabei vielfältige Bereiche wie Schlüsseltechnologien, Klimaschutz, Digitalisierung oder Strukturwandel ab. Letzteren mit voranzutreiben, ist uns dabei ein ganz besonderes Anliegen. Mitten im Rheinischen Revier gelegen sind wir prädestiniert dafür, auch bei der dort anstehenden Transformation hin zu einer klimaneutralen Industrieregion unseren Beitrag zu leisten.“

Im Rahmen der Europäischen Regionalförderung hat PtJ außerdem für die EFRE-Phase 2021-2027 im Sommer die Tätigkeit als Innovationsförderagentur NRW aufgenommen und setzt in dieser Funktion für das MWIKE und die gesamte Landesregierung breite Teile des EFRE/JTF Programms NRW um. „Erst gestern ist mit Start-Up Transfer NRW eine weitere von zahlreichen EFRE Maßnahmen in unserer Zuständigkeit gestartet“, freut sich Daniela Wirtz.

 

 

Projektträger Jülich – erkennen. fördern. gestalten.


Der Projektträger Jülich arbeitet im Auftrag von:
Der Projektträger Jülich in Zahlen im Jahr 2021
1.499
Mitarbeiter/innen
35.029
Laufende Vorhaben
2525
Fördervolumen in Mio. Euro
4
Geschäftsstellen

PtJ ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 : 2015 und ISO 27001 auf Basis IT-Grundschutz