Forschungsprojekte zur Corona-Pandemie – Vorbereitet sein auf eine neue Welle im Winter


Bild: ©Yingyaipumi - stock.adobe.com

Bild: ©Yingyaipumi - stock.adobe.com

Um auf eine weitere Corona-Welle im kommenden Winter vorbereitet zu sein, fördert die Landesregierung mit 2,4 Millionen Euro Forschungsprojekte zum Infektionsgeschehen in der Corona-Pandemie. Der Projektträger Jülich (PtJ) begleitet die Umsetzung der Forschungsprojekte, die dazu beitragen sollen, das Pandemiemanagement in NRW zu stärken.

Mit der Förderung sollen bisherige Lücken beim Verständnis des Infektionsgeschehens und bei möglichen Schutzmaßnahmen geschlossen werden. Konkret werden dabei folgende Fragestellungen untersucht:

  • Wie hoch ist die Immunität gegen das SARS-CoV-2-Virus in der Gesamtbevölkerung?
  • Welche Verbreitungswege nimmt das Virus?
  • Wie verändert sich die Immunität nach einer Impfung gegen SARS-CoV-2?
  • Wie gestaltet sich die Impfinanspruchnahme in der Bevölkerung?

PtJ betreut die Vorhaben und hat jetzt die Fördergelder im Auftrag des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen an den Projektverbund vergeben. Unter Führung der VIRus-ALlianz (VIRAL) NRW beteiligen sich konkret die virologischen Institute an den universitätsmedizinischen Standorten in Bochum, Bonn, Düsseldorf, Essen, Köln und Münster sowie die Fakultät für Gesundheitswissenschaften der Universität Bielefeld an dem Forschungsvorhaben.

Durch die koordinierte Vernetzung der einzelnen Aktivitäten in diesem breit angelegten Forschungsprojekt werden wichtige Synergien für die wissenschaftliche Begleitung der Pandemiebekämpfung in Nordrhein-Westfalen geschaffen und verstärkt. Durch die bereits erfolgreichen Vorarbeiten und effektiv arbeitenden Strukturen der VIRus ALlianz werden bereits Anfang Herbst erste Zwischenergebnisse erwartet, welche für das weitere Pandemiemanagement von Bedeutung sein werden.

Weitere Informationen


Mitteilung der Landesregierung

VIRus-Allianz NRW

 

Projektträger Jülich – erkennen. fördern. gestalten.


Der Projektträger Jülich arbeitet im Auftrag von:
Der Projektträger Jülich in Zahlen im Jahr 2021
1.499
Mitarbeiter/innen
35.029
Laufende Vorhaben
2525
Fördervolumen in Mio. Euro
4
Geschäftsstellen

PtJ ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 : 2015 und ISO 27001 auf Basis IT-Grundschutz