Neuer BMWi-Bericht „Innovation durch Forschung“ 2018 erschienen


Neuer BMWi-Bericht „Innovation durch Forschung“ 2018 erschienen

Bild: Projektträger Jülich / Forschungszentrum Jülich GmbH

Gleich zwei Schwellen hat die Energie-Forschungsförderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Jahr 2018 übertreten: Mit 4.036 waren es erstmals mehr als 4.000 laufende Förderprojekte, zeitgleich wurden erstmals mehr als 1.000 neue Projekte bewilligt. Die Zahlen hat das BMWi nun in seinem jährlichen Bericht „Innovation durch Forschung“ veröffentlicht. Rund 60 Projektbeispiele werden darin exemplarisch vorgestellt. Der Projektträger Jülich hat die Redaktion im Auftrag des BMWi verantwortet.

Neben anschaulichen Projektbeschreibungen kommen Projektleiterinnen und Projektleiter zu Wort, und der neue Leiter des Referats „Energieforschung – Projektförderung und Internationales“ des BMWi stellt sich vor. Zudem gibt der Bericht einen Einblick in den aktuell erreichten Stand von Forschung und Entwicklung in den einzelnen Fachgebieten wie etwa Photovoltaik, Stromnetze oder Energieeffizienz in der Industrie.

Die Forschungsprojekte demonstrieren bereits jetzt, wie die Zukunft gestaltet sein kann. Die Photovoltaik etwa kann in Kombination mit geeigneten Speichern, Wechselrichtern und Regelungssystemen dazu beitragen, das Stromnetz zu stabilisieren – wie es das Projekt PV-Diesel auf der Karibik-Insel St. Eustatius zeigt. Mit der richtigen Technik kann auch eine Müllverbrennungsanlage ihren Teil zu einem stabilen Stromnetz beitragen: indem sie aus überflüssigem Strom und Kohlendioxid Methanol produziert, das unter anderem als Dieselersatzstoff herhalten kann – so der Forschungsansatz des Projekts MONIKA. In Projekten wie dem energetischen Nachbarschaftsquartier Fliegerhorst Oldenburg wird die Zukunft schon umgesetzt. Rund 110 Wohneinheiten werden dort so angelegt, dass sie ihren Energiebedarf zum Großteil durch lokal erzeugte Energie abdecken können. Die Sektoren Strom, Wärme, Kälte und Elektromobilität werden dafür miteinander vernetzt und das System bis zum Optimum weiterentwickelt. Insgesamt werden in dem Bericht rund 60 Forschungsprojekte vorgestellt.

Seit über 40 Jahren unterstützt die Bundesregierung die Forschung und Entwicklung in Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Industrieunternehmen. Die Ziele und Voraussetzungen werden in Energieforschungsprogrammen festgelegt. Seit September 2018 ist das 7. Energieforschungsprogramm „Innovationen für die Energiewende“ in Kraft, der Fokus liegt darin auf dem Technologie- und Innovationstransfer.

Weitere Informationen

Forschungsjahresbericht „Innovation durch Forschung“ 2018
Portal zur Energieforschung des BMWi

Fachportale zu ausgewählten Themenbereichen der BMWi-Energieforschung

www.strom-forschung.de
www.energiewendebauen.de

Projektträger Jülich – erkennen. fördern. gestalten.


Der Projektträger Jülich arbeitet im Auftrag von:
Der Projektträger Jülich in Zahlen im Jahr 2017
1.092
Mitarbeiter/innen
20.595
Laufende Vorhaben
1.614
Fördervolumen in Mio. Euro
4
Geschäftsstellen