Archiv


Das Bild zeigt Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung, bei der Eröffnung des 13. BMBF-Forum für Nachhaltigkeit

Bild: Photothek / FONA

Zum diesjährigen 13. FONA-Forum des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) am 9. und 10. Mai in Berlin wurde erstmals ein Podcast produziert. Der Audiobeitrag stellt die Ziele und Inhalte der neu eingerichteten Wissenschaftsplattform „Nachhaltigkeit 2030“ vor und erläutert, was die FONA-Forschung zur Erreichung der 17 Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030 der Vereinten Nationen beitragen kann anhand von vier exemplarischen Workshop-Themen (Wasser, Land, Energie, Meer).

Die Vereinten Nationen haben sich im Jahr 2015 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung gesetzt. Das BMBF hat 500 Besucher eingeladen, beim 13. BMBF-Forum für Nachhaltigkeit darüber zu diskutieren, wie sich diese Ziele umsetzen lassen und welchen Beitrag die Forschung dazu leisten kann.

Bundesforschungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka betonte, dass sich einige Nachhaltigkeitsziele nicht ohne Weiteres miteinander vereinbaren lassen, so zum Beispiel das Ziel, den Hunger auf der Welt zu beenden, mit anderen Zielen, wie dem Schutz von Lebensräumen an Land und unter Wasser. Lösungen für diese Zielkonflikte zu finden, ist Aufgabe der Wissenschaft. Im Austausch mit der Politik, Unternehmern und NGOs haben Forscherinnen und Forscher diskutiert, wie sich verschiedene Entwicklungsziele verwirklichen lassen, ohne dabei einem anderen Ziel in die Quere zu kommen.

Der Podcast ist auf der FONA-Website zu hören, kann aber auch auf Smartphone oder Tablet kostenlos abonniert werden, um auch weitere Folgen des Podcasts über die FONA-Themen kostenlos zu hören:

  • Auf dem iPad/iPhone: Suchwort „FONA“ im iTunes Store eingeben und herunterladen.
  • Auf dem Android-Smartphone oder -Tablet: Suchwort „FONA“ in Podcast Addict eingeben und im Play Store herunterladen.
  • Oder RSS-Feed unter http://www.fona.de/podcasts.rss abonnieren.

Der Podcast wurde von einem Redaktionsteam des Projektträgers Jülich produziert.

Weitere Informationen:

Podcast zum 13. FONA-Forum - Webseite Forschung für nachhaltige Entwicklung

Projektträger Jülich – erkennen. fördern. gestalten.


Der Projektträger Jülich arbeitet im Auftrag von:
Der Projektträger Jülich in Zahlen im Jahr 2017
1.092
Mitarbeiter/innen
20.595
Laufende Vorhaben
1.614
Fördervolumen in Mio. Euro
4
Geschäftsstellen