Archiv


Das Bild zeigt eine Welle im Meer.

Bild: halfbinz/iStock/Thinkstock

Im EU-Projekt COLUMBUS werden Erkenntnisse aus der Meeresforschung daraufhin analysiert, inwiefern sie für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft anwendbar sind. So soll der Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Anwendern sichergestellt werden.

 

COLUMBUS erfasst die Herausforderungen, mit denen unsere Gesellschaft, Politik und die europäische marine und maritime Branche konfrontiert werden und identifiziert die dringlichsten Wissenslücken. Daraufhin werden die Ergebnisse von Forschungsprojekten analysiert, die sich mit diesen Herausforderungen befassen. Im Rahmen von COLUMBUS wird eine innovative Strategie entwickelt, wie diese Erkenntnisse nutzbar gemacht werden können, um so zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen beizutragen. Teil des Wissenstransfers ist es, Bürgerinnen und Bürger dafür zu sensibilisieren, wie Erkenntnisse aus der Meeresforschung direkten Einfluss auf ihren Alltag haben können. So soll sichergestellt werden, dass Forschungsergebnisse zu maritimen Technologien und zur Meeresumwelt langfristig und zuverlässig zum Nutzen der Gesellschaft eingesetzt werden.

Ein nun veröffentlichtes Video veranschaulicht, welchen Einfluss die Meere auf unser Leben haben und wie Meeresforschung den Weg zu einem nachhaltigen Blauen Wachstum ebnet: "COLUMBUS: The Importance of Marine Science".

Weitere Informationen:

Video: COLUMBUS: The Importance of Maine Science

 

Projektträger Jülich – erkennen. fördern. gestalten.


Der Projektträger Jülich arbeitet im Auftrag von:
Der Projektträger Jülich in Zahlen im Jahr 2016
1085
Mitarbeiter/innen
17.891
Laufende Vorhaben
1.460
Fördervolumen in Mio. Euro
4
Geschäftsstellen