BMBF verkündet Gewinner der Zukunftscluster-Initiative


Bild: Projektträger Jülich

Bild: Projektträger Jülich

Sieben regionale Innovationsnetzwerke sind Zukunftscluster. Seit dem Start des Wettbewerbs „Clusters4Future“ im Sommer 2019 durchliefen die Bewerber mehrere Schritte, darunter eine geförderte Konzeptionsphase, und stellten sich einer hochrangigen und unabhängigen Expertenjury. Mit der Zukunftscluster-Initiative unterstützt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) die Entwicklung der nächsten Generation von schlagkräftigen regionalen Innovationsnetzwerken – die Zukunftscluster.

Seit dem 3. Februar 2021 sind die sieben Gewinner Deutschlands Innovationsnetzwerke der Zukunft. Ihr Anspruch ist es, schneller passende Lösungen für die großen Herausforderungen unserer Zeit zu finden. Dabei sind die Themen so vielfältig wie die Konzepte der Gewinner: Neuromorphe Hardware für autonome Systeme, personalisierte Zell- und Gentherapieverfahren, nachhaltige Meeresforschung, Quantentechnologie, neue Ansätze zur Medikamentenentwicklung und Wasserstoff. Dafür haben sich Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Unternehmen, gesellschaftliche und weitere relevante Akteure in den Regionen zusammengeschlossen, teilen exklusives Wissen miteinander und bündeln ihre Kompetenzen. Die Zukunftscluster entstehen an forschungsstarken Spitzenstandorten deutschlandweit und sollen die besten Ideen für neue Wertschöpfung hervorbringen.

Mit forschungsstarken Regionen wie den Zukunftsclustern präsentiert sich Deutschland als zukunftssicheres Innovationsland. Von den neu entstehenden Produkten und Dienstleistungen profitieren die Menschen im Alltag, die einzelnen Regionen in ihrer Entwicklung und ganz Deutschland im Wettbewerb um die weltweit führenden Forschungs- und Wirtschaftsstandorte.

Betreut wird die Zukunftscluster-Initiative durch den Projektträger Jülich.

Weitere Informationen


Clusters4future.de

Die Zukunftscluster-Initiative (Clusters4Future) auf bmbf.de

Die Zukunftscluster-Initiative (Clusters4Future) auf ptj.de

Karliczek: Zukunftscluster sind die Innovationsregionen von morgen

 

Ansprechpartner/-in


Dr. Florian Welter
+49 (02461 61-9051

 

Projektträger Jülich – erkennen. fördern. gestalten.


Der Projektträger Jülich arbeitet im Auftrag von:
Der Projektträger Jülich in Zahlen im Jahr 2020
1.372
Mitarbeiter/innen
30.350
Laufende Vorhaben
2192
Fördervolumen in Mio. Euro
4
Geschäftsstellen

PtJ ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 : 2015 und ISO 27001 auf Basis IT-Grundschutz