Spitzencluster-Wettbewerb

ein Programm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF)

Der strategische Ausbau exzellenter technologischer Kompetenzen von regionalen Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft und die Umsetzung dieser Kompetenz in international wettbewerbsfähige Innovationen – das ist das Ziel des im Spätsommer 2007 gestarteten Spitzencluster-Wettbewerbs des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), der im Januar 2009 in eine zweite Runde gegangen ist.

Der themenoffen angelegte Wettbewerb setzt darauf, dass die Partner die Potenziale ihrer Zusammenarbeit durch verstärkte Interaktion und Kooperation künftig noch besser nutzen. Insbesondere in Clustern konzentriert sich das wissenschaftliche und unternehmerische Know-how, um neue Technologien marktreif und die Akteure noch wettbewerbsfähiger zu machen. Gleichzeitig wird damit die Region – national und international – attraktiv für Talente und Investoren. In drei Wettbewerbsrunden, die im Abstand von ein bis anderthalb Jahren aufeinander folgen, können bis zu 15 Spitzencluster eine Förderung erhalten. Im Spitzencluster-Wettbewerb sollen insgesamt bis zu 600 Mio. Euro Fördermittel zur Verfügung gestellt werden.

Offene Förderinitiativen Ministerium Einreichungsfrist
Spitzencluster-Wettbewerb 2. Runde BMBF 20090415 (nicht beachten, wird zur Sortierung benötigt)15.04.2009
nur offene Förderinitiativen anzeigen
auch geschlossene Förderinitiativen anzeigen

Ansprechpartner/in

Publikationen

Direkteinstieg