Energiewirtschaftliche Schlüsselelemente der Elektromobilität

Forschungsförderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) innerhalb des 6. Energieforschungsprogramms der Bundesregierung

Mit dem Ansatz einer technologieoffenen, systemischen und zugleich marktorientierten Förderung trägt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) zu dem Ziel der Bundesregierung bei, Deutschland bis 2020 zum Leitanbieter und zum Leitmarkt für Elektromobilität zu entwickeln. Batterien sind ein zentrales Element für die Elektrifizierung des Antriebs, zudem können sie zur Integration erneuerbarer Energien in das Gesamtenergiesystem beitragen. Noch sind allerdings weitere Forschung und Entwicklung nötig, um die Leistungsfähigkeit und Lebensdauer von Batterien zu steigern, die Kosten zu senken, die Sicherheit und Zuverlässigkeit zu erhöhen sowie Batterien optimal in das Energiemanagement von Fahrzeugen zu integrieren. Umgekehrt sind zukunftsweisende Arbeiten zur Integration von Elektrofahrzeugen in Energiesysteme durch gesteuertes Laden und Entladen erforderlich.

Fördervoraussetzungen

Hinweise zu den konkreten Voraussetzungen für eine Förderung enthalten die Abschnitte „4. Zuwendungsempfänger“ und „5. Zuwendungsvoraussetzungen“ der Förderbekanntmachung. Weitere Informationen zu Antragsstellung und zum Förderverfahren sowie eine umfangreiche Beratung geben die unten aufgeführten Ansprechpartner des Projektträgers Jülich.

Weitere Förderung

Das BMWi fördert zudem auch die Forschung zu Brennstoffzellen für Fahrantriebe innerhalb der Förderlinie „Brennstoffzellen- und Wasserstofftechnologie“ der aktuellen Förderbekanntmachung (Abschnitt 3.7). Weitere Informationen finden Sie unter „Mehr zu diesem Thema“

Während das BMWi anwendungsnahe Energieforschung fördert, setzt das Bundesministerium für Verkehr und Infrastruktur (BMVI) Fördermaßnahmen im Bereich Markthochlauf und -vorbereitung innerhalb des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP) um. Weitere Informationen finden Sie unter „Mehr zu diesem Thema“.

Ansprechpartner/in

Publikationen

Weiterführende Links

Direkteinstieg