Der Projektträger Jülich ist auch während der Corona-Krise für Sie erreichbar.
Bitte beachten Sie die aktuellen Hinweise

NRW-Patent-Validierung

eine Initiative des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen


Erfindungen und Patente sind ihrer Zeit oft weit voraus. Unternehmen ist es daher häufig zu risikoreich, vor dem Proof of Concept zu investieren. Ziel des Förderprogramms NRW-Patent-Validierung ist die Steigerung der Anwendungsreife von Hochschul-Erfindungen und deren anwendungsorientierte Validierung zur Verbesserung der Verwertungschancen durch Lizenzierung, Verkauf oder durch eine Ausgründung aus der Hochschule.

Um das Innovationspotenzial der NRW-Hochschulen zu heben und das Hochschul-Know-how der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Anwendung zuzuführen, wurde von der Landesregierung Nordrhein-Westfalen im Rahmen des operationellen Programms EFRE 2014-2020 das Programm NRW-Patent-Validierungs initiiert.

Gefördert wurden Projekte von Hochschulen (Hochschul-Erfinder/innen) zur Weiterentwicklung von Hochschul-Erfindungen/-Patenten mit relevantem Marktpotenzial. Die Förderung umfasste sowohl die Erstellung eines Proof of Concepts wie auch die Entwicklung von Prototypen. Damit soll die Verwertung von Hochschulerfindungen und Hochschul-Know-how, abgesichert durch Patente, unterstützt werden.

Für jedes von einer unabhängigen Jury zur Förderung vorgeschlagenes Vorhaben mit einem max. Förderzeitraum von 24 Monaten standen Mittel in Höhe von bis zu 200.000 Euro (Zuschussförderung, Förderquote bis zu 90 Prozent) zur Verfügung für Personalpauschalen für direkt dem Projekt zugeordnetes zusätzliches Personal, Gemeinausgabenpauschale, projektspezifische Sach- und Materialausgaben, Investitionen sowie Ausgaben für Fremdleistungen.

Die letzte der insgesamt fünf Einreichfristen war der 31. März 2020. Eine Einreichung ist in der aktuellen EFRE-Periode somit nicht möglich.Die Vorhaben werden bzw. wurden aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) sowie der Landesregierung Nordrhein-Westfalen gefördert.

Der Projektträger Jülich unterstützt die Wettbewerbsorganisation sowie die Bewilligungs- und Projektphasen im Rahmen des Vorhabens „Unterstützung der Wettbewerbsorganisation sowie bei der Bewilligungs- bzw. Projektphase des Förderprogramms" (EFRE-0400023). In den fünf vom Projektträger Jülich organisierten Wettbewerbsrunden wurden 283 Beratungen durchgeführt und 144 Anträge bearbeitet, von den 56 vom Auswahlgremium zur Förderung empfohlen wurden. Im Rahmen der Antragsbearbeitung und der Projektbegleitung fungierte der Projektträger als wissenschaftlicher Ansprechpartner. Sowohl die Zahl der Anträge als auch die Themenvielfalt zeigen das große anwendungsorientierte Innovationspotenzial der Hochschulen in Nordrhein-Westfalen.

Einreichungsfrist:Einreichungsfrist ( abgelaufen: 01. November 2019 – 31. März 2020 )
Bekanntmachung

Projektträger Jülich – erkennen. fördern. gestalten.


Der Projektträger Jülich arbeitet im Auftrag von:
Der Projektträger Jülich in Zahlen im Jahr 2019
1.320
Mitarbeiter/innen
28.146
Laufende Vorhaben
1950
Fördervolumen in Mio. Euro
4
Geschäftsstellen

PtJ ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 : 2015 und ISO 27001 auf Basis IT-Grundschutz