Digitale Sicherheit – Graduiertenförderung

eine Initiative des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Der digitale Wandel ist ein Strukturwandel, der alle Lebens- und Wirtschaftsbereiche beeinflusst. Er zeigt sich in neuen Wirtschaftsbranchen und Geschäftsmodellen, aber auch in der Art, wie wir kommunizieren, lernen und arbeiten. Die Landesregierung unterstützt dabei unter anderem die Digitalisierung in der Wirtschaft, begleitet den digitalen Wandel in der Arbeitswelt und fördert Forschung zur Digitalisierung. Mit dem Programm Digitaler Fortschritt.NRW adressiert das Wissenschaftsministerium ausgewählte Schwerpunktbereiche. Die Förderung von Forschung in den Bereichen der IT-Sicherheit, Digitalisierung in der Medizin und Digitalisierung der Gesellschaft soll dazu beitragen, Lösungen für die zahlreichen Umbruchprozesse im alltäglichen Leben zu finden. Ziel ist es, den Wandel so zu gestalten, dass möglichst viele Menschen nicht nur ökonomisch davon profitieren, sondern auch gesellschaftlich daran teilhaben können.

Einreichungsfrist:Einreichungsfrist ( abgelaufen: 14. Dezember 2016 – 16. Januar 2017 )

Informationen zur Förderung


Wer wird gefördert?

Das noch zu erarbeitende Gesamtkonzept für NRW ist für Beiträge aller NRW-Hochschulen offen. Der Förderantrag wird vom Horst-Görtz-Institut für IT-Sicherheit gestellt.

Was wird gefördert?

Graduiertenkolleg der RUB/Promotionstandems

Wie wird gefördert?

Vorbehaltlich einer positiven Begutachtung kann eine Förderung ab Juli 2017 erfolgen.

Die Koordination der Promotionsvorschläge der NRW-Hochschulen übernimmt das Netzwerk nrw.units. Dort sind entsprechende Formblätter für die Beschreibung von Promotionsthemen erhältlich. Die fachliche Bearbeitung übernimmt der Projektträger Jülich.

Ansprechpartner/-in


Dr. Sascha Knops
Projektträger Jülich
02461 61-85012

Friederike Schneider
nrw.uniTS
0234 32-29975

Downloads


Antrag auf Gewährung einer Zuwendung

DOC 90.50 KB nicht barrierefrei

Tabelle AZA

XLSX 11.70 KB nicht barrierefrei

Strategiepapier - IT-Sicherheit von Menschen für Menschen

PDF 1.70 MB nicht barrierefrei

Projektträger Jülich – erkennen. fördern. gestalten.


Der Projektträger Jülich arbeitet im Auftrag von:
Der Projektträger Jülich in Zahlen im Jahr 2016
1085
Mitarbeiter/innen
17.891
Laufende Vorhaben
1.460
Fördervolumen in Mio. Euro
4
Geschäftsstellen