NRW-Patent-Validierung

eine Initiative des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Erfindungen und Patente sind ihrer Zeit oft weit voraus. Unternehmen ist es daher häufig zu risikoreich, vor dem Proof of Concept zu investieren. Ziel des Förderprogramms NRW-Patent-Validierung ist die Steigerung der Anwendungsreife von Hochschul-Erfindungen und deren anwendungsorientierte Validierung zur Verbesserung der Verwertungschancen durch Lizenzierung, Verkauf oder durch eine Ausgründung aus der Hochschule. Dieser Förderansatz soll das Innovationspotenzial der NRW-Hochschulen heben und das Hochschul-Know-how der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Anwendung zuführen. Die Vorhaben sollen zur Umsetzung der NRW-Forschungsstrategie „Fortschritt NRW“ beitragen.

Einreichungsfrist:Einreichungsfrist ( noch 73 Tage )
Startdatum: 14. Dezember 2018 Enddatum: 31. März 2019 Heute 17. Januar 2019
Bekanntmachung

Informationen zur Förderung


Wer wird gefördert?

Gefördert werden können Projekte von Hochschulen (Hochschul-Erfinder/innen) zur Weiterentwicklung von Hochschul-Erfindungen/-Patenten mit relevantem Marktpotenzial.

Was wird gefördert?

Die Förderung umfasst sowohl die Erstellung eines Proof of Concepts wie auch die Entwicklung von Prototypen. Damit soll die Verwertung von Hochschulerfindungen und Hochschul-Know-how, abgesichert durch Patente, unterstützt werden.

Wie wird gefördert?

Die Fördermittel in Höhe von bis zu 200.000 Euro (Zuschussförderung, Förderquote bis zu 90 Prozent) können für Vorhaben mit einem Förderzeitraum von längstens 24 Monaten für folgende Ausgaben beantragt werden:

  • Personalpauschalen für direkt dem Projekt zugeordnetes zusätzliches Personal in den antragstellenden Hochschulen
  • Gemeinausgabenpauschalen
  • Projektspezifische Sach- und Materialausgaben
  • Investitionen sowie Ausgaben für Fremdleistungen

Das Antragsverfahren ist einstufig. Auf Grundlage der Antragsunterlagen schlägt ein unabhängiges Gutachtergremium eine Auswahl von förderungswürdigen Projekten für das Bewilligungsverfahren vor. Die anschließende Bewilligung der Fördervorhaben wird von der Bezirksregierung Düsseldorf durchgeführt.

Die Einreichfristen werden mit der Bekanntmachung veröffentlicht. Im Folgejahre ist ein weiterer Aufruf geplant.

Informationsveranstaltungen


Zu der Förderbekanntmachung werden wieder Informationsveranstaltungen in Düsseldorf, Aachen, Bielefeld und Bochum angeboten:

  • 21. Januar 2019, 15:00 bis 17:00 Uhr: Düsseldorf, Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen                           
  • 22. Januar 2019, 15:00 bis 17:00 Uhr: Aachen, RWTH Aachen
  • 23. Januar 2019, 14:00 bis 16:00 Uhr: Bielefeld, Universität Bielefeld
  • 24. Januar 2019, 14:00 bis 16:00 Uhr: Bochum, Ruhr-Universität

 

Anmeldung

Ansprechpartner/-in


Dr. Hendrik Vollrath
+49 02461 61-3347

Downloads


Flyer

PDF 2.00 MB nicht barrierefrei

Antrags- und Bewerbungsunterlagen

ZIP 629.03 KB nicht barrierefrei

Ausfüllhilfe

PDF 171.66 KB nicht barrierefrei

Projektträger Jülich – erkennen. fördern. gestalten.


Der Projektträger Jülich arbeitet im Auftrag von:
Der Projektträger Jülich in Zahlen im Jahr 2017
1.092
Mitarbeiter/innen
20.595
Laufende Vorhaben
1.614
Fördervolumen in Mio. Euro
4
Geschäftsstellen