Förderinitiative Forschungscampus: Broschüre stellt zehn Gewinner vor

05. Mai 2014

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat im Rahmen der Förderinitiative „Forschungscampus – öffentlich-private Partnerschaft für Innovationen“ eine Broschüre veröffentlicht, in der die zehn ausgewählten Forschungscampi vorgestellt werden. Mit der Förderinitiative unterstützt das BMBF groß angelegte und langfristige Ansätze der Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft. Der Projektträger Jülich (PtJ) ist mit der übergreifenden Betreuung der Initiative beauftragt und hat das BMBF bei der Erstellung der Broschüre unterstützt.

Mit Hilfe der Förderinitiative Forschungscampus sollen in einem Zeitraum von bis zu 15 Jahren die Kompetenzen und Forschungsaktivitäten wissenschaftlicher und industrieller Partner an einem Ort gebündelt und so die Grundlage für nachhaltiges wirtschaftliches Wachstum geschaffen werden. Sie richtete sich an öffentlich-private Partnerschaften, die auf ihrem Forschungsgebiet grundlegende, neuartige Entwicklungen untersuchen. 2012 wurden von einer vom BMBF berufenen unabhängigen, hochrangigen Jury zehn Forschungscampi zur Förderung empfohlen, die im Laufe des Jahres 2013 ihre Arbeit erfolgreich aufgenommen haben. Alle Forschungscampi verfolgen das Ziel, umfassende und nachhaltige Lösungen für komplexe Forschungsfragen zu entwickeln und dabei auch Themen wie gesellschaftliche Akzeptanz oder die Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses einzubeziehen. Das Themenspektrum der Forschungsarbeit reicht dabei von neuen Methoden zur Diagnose von Infektionskrankheiten über den Umbau der Stromversorgung zur Unterstützung der Energiewende bis hin zu Materialentwicklung und innovativen Produktionstechnologien.

Neben den zehn Forschungscampi wird in der Broschüre auch das Begleitforschungsprojekt „Forschungscampus – pro aktiv“ vorgestellt, mit dem das BMBF den Erfahrungsaustausch über gute Praktiken der Implementierung und über den Nutzen der neuen Kooperationsform in Gang setzen möchte. Die Broschüre kann über das BMBF kostenlos bestellt werden.

Ansprechpartner/in

Publikationen

Weiterführende Links

Direkteinstieg