Meeresforschung hautnah erleben — Tag der offenen Tür im BMBF

18. August 2017

Unter dem Motto „Auf Kurs in Richtung Zukunft“ lädt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) zum dritten Mal an seinen neuen Dienstsitz in Berlin. Die Entdeckung der Meere und Ozeane steht am 26. und 27. August 2017 im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Per Live-Schaltung auf das größte deutsche Forschungsschiff SONNE — oder lieber digital per Google-Streetview über das Deck des modernsten Hightech-Schiffs scrollen? Live mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Forschungsstation Neumayer III in der Arktis sprechen — oder lieber in die Arbeitskleidung eines Polarforschers schlüpfen? Auf die Besucherinnen und Besucher warten interaktive Exponate, Mitmach-Aktionen und ein buntes Unterhaltungsprogramm.

Im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2016*2017 Meere und Ozeane werden neueste Technologien vorgestellt, die in der Meeresforschung zum Einsatz kommen. Außerdem geht es um die Bedeutung der Ozeane als Klimaküche und um den Schutz der Meere. In Schülerlaboren experimentieren Jugendliche und Kinder mit Meeresforscherinnen und -forschern an Strömungsmodellen oder lassen einen selbstgebauten Tiefseegleiter ins Wasser. In der 3D-Kuppel tauchen Besucherinnen und Besucher in das „Uhrwerk Ozean“ auf der Jagd nach Ozeanwirbeln ein. Der Lebensraum Tiefsee wird in der Ausstellung „Das Meer beginnt hier!“ dargestellt, die noch bis zum Jahresende im Foyer des BMBF gezeigt wird.

Auf der zweiten Etage lässt sich die Hightech-Strategie der Bundesregierung erleben: Vorgestellt werden Innovationen zum Heimwerken der Zukunft, Unterstützung für Sehbehinderte im Alltag und die Roboterdame AILA. Hausführungen geben zudem einen Einblick in den Arbeitsort der Bundesministerin für Bildung und Forschung Prof. Johanna Wanka, der die höchste Auszeichnungsstufe für Nachhaltigkeit und Energieeffizienz trägt.

Der Projektträger Jülich (PtJ) begleitet das 18-monatige Wissenschaftsjahr Meere und Ozeane. Dazu zählt die Konzeption und Umsetzung zahlreicher Beteiligungsformate: von Messe-Auftritten über Ausstellungen oder Citizen-Science-Aktionen bis hin zu Leitungsterminen. Seit über 25 Jahren setzt PtJ am Standort Rostock im Autrag des Bundesforschungsministeriums Förderprogramme zur Meeresforschung um. Themenschwerpunkte der BMBF-Förderung sind die Küsten-, Meeres- und Polarforschung sowie die Geoforschung für Nachhaltigkeit (MARE:N und GEO:N).

Öffnungszeiten: 26./27. August 2017, jeweils 10 bis 18 Uhr
Adresse: Bundesministerium für Bildung und Forschung | Kapelle-Ufer 1 | 10117 Berlin
Erreichbarkeit: per Shuttle-Bus oder fußläufig vom Berliner Hauptbahnhof

Weiterführende Links

Direkteinstieg