BMBF fördert Doktorandenstellen in der industriellen Biotechnologie

31. August 2017

Mit der „Innovationsinitiative industrielle Biotechnologie“ fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) seit 2011 strategische Allianzen, um das Potenzial der industriellen Biotechnologie für den Klima- und Ressourcenschutz zu heben. Zur Stärkung des wissenschaftlichen Nachwuchses in der Biotechnologie wird nun die Maßnahme „Umsetzungsfördernde Initiative Bioökonomie (UfIB)“ gestartet.

Die UfIB ist Teil der Innovationsinitiative und richtet sich an Doktorandinnen und Doktoranden. In Kooperation mit Unternehmen der Innovationsinitiative werden hier Einzelvorhaben zur Erlangung eines Doktorgrades (i. d. R. drei Jahre) finanziert. Die Doktorandinnen und Doktoranden werden u. a. durch Workshops und Summerschools gezielt in Fragestellungen der Bioökonomie geschult und erhalten gleichzeitig die Möglichkeit, mindestens vier Monate praktische Erfahrung in kooperierenden Unternehmen zu sammeln. Die UfIB wendet sich vor allem an Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, die mit Unternehmen der strategischen Allianzen kooperieren.

Der Projektträger Jülich unterstützt die administrative Umsetzung der Initiative im Auftrag des BMBF.

Weiterführende Links

Direkteinstieg