Neue Methoden in der Systembiologie - SysTec

eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF)

Mit den Maßnahmen „Systembiologie der Leberzelle- Hepatosys, QuantPro, FORSYS, FORSYS-Partner und MedSys fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) die gezielte und nachhaltige Weiterentwicklung der systembiologischen Forschung in Deutschland. Im Zuge der Etablierung der verschiedenen systembiologischen Forschungsansätze wurde deutlich, dass eine Weiterentwicklung bzw. Neuentwicklung von Methoden erforderlich ist, mit deren Hilfe der Zugang zu neuen Daten über dynamische Prozesse ermöglicht werden soll.

Die Fördermaßnahme „Neue Methoden in der Systembiologie“ setzt an diesem Punkt an und unterstützt gezielt die Entwicklung neuer experimenteller und theoretische Ansätze, um die Zustände biologischer Systeme besser zu beschreiben und so ein besseres Verständnis biologischer Prozesse zu ermöglichen. Allen methodischen und technologischen Entwicklungen muss der Gedanke einer standardisierten Datenerhebung zugrunde gelegt werden. Um dieses Ziel zu erreichen, ist die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Experimentatoren und Theoretikern die Voraussetzung einer Förderung.

In nationalen Verbundprojekten werden seit 2009, in interdisziplinären Ansätzen aus Theorie und Experiment, innovative Methoden von grundlegender Bedeutung für die Systembiologie entwickelt. Dabei wird die Entwicklung der Methode anhand von relevanten biologischen oder medizinischen Fragestellungen an geeigneten Untersuchungsobjekten durchgeführt. Gefördert werden zehn Verbundprojekte mit einem Fördervolumen von ca. 21,1 Millionen Euro über drei Jahre. 

Ansprechpartner/in

Direkteinstieg