Ideenwettbewerbe Mecklenburg-Vorpommern

eine Initiative des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Durch die Verwertung von Forschungsergebnissen und eine Verbesserung des Technologietransfers aus den Hochschulen und Forschungseinrichtungen will die Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern einen Beitrag zur Schaffung von Arbeitsplätzen leisten. Dafür sollen an den Hochschulen Ideenwettbewerbe durchgeführt werden.

Im Rahmen dieser Ideenwettbewerbe sollen innovative Ideen und Forschungsergebnisse aus Hochschulen bzw. außeruniversitären Forschungseinrichtungen identifiziert werden. Diese Ideen sollen hinsichtlich einer wirtschaftlichen Verwertung weiter vorangetrieben werden. Dies kann durch eine Patentierung oder Gründung als Spin-off erfolgen. Dabei sollen die Studenten und Wissenschaftler im Rahmen dieser Vorhaben bei der Beantragung von Fördermitteln (u.a. EXIST-Gründerstipendium, EXIST-Forschungstransfer) unterstützt werden.

Die Ideenwettbewerbe müssen durch einen Wettbewerbsaufruf bzw. Ausschreibung bekannt gemacht werden. Bereits in der Phase der Bekanntmachung ist auf die Förderung aus Strukturmitteln der Europäischen Union hinzuweisen. Antragsberechtigt sind die Universitäten und Hochschulen des Landes Mecklenburg-Vorpommerns. Alle weiteren Zuwendungsvoraussetzungen sind der Ausschreibung zu entnehmen.

Es werden ausschließlich Vorhaben im nichtwirtschaftlichen Bereich gefördert, welche nach dem Gemeinschaftsrahmen für staatliche Beihilfen für Forschung, Entwicklung und Innovation (2006/C323/01) sowie als Beihilfen für Forschungs- und Entwicklungsvorhaben im Sinne von Artikel 87 Absatz 3 EG-Vertrag mit dem gemeinsamen Markt vereinbar und von der Anmeldepflicht gemäß Artikel 88 Absatz 3 EG-Vertrag freigestellt sind.

Ansprechpartner/in

Direkteinstieg