Nachhaltiges Landmanagement

eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF)

Die klimatischen, demografischen und wirtschaftlichen Veränderungen stellen die Landnutzung in vielfältiger Weise vor neue Herausforderungen. Für besonders betroffene Regionen werden neue Perspektiven und Anpassungsstrategien benötigt. Dabei erfordern die verschiedenen Interessen und Ansprüche an die Nutzung ländlicher Ressourcen umfassende, integrierte und vor allem nachhaltige Ansätze. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat hierfür die Fördermaßnahme "Nachhaltiges Landmanagement" initiiert. Diese ist Bestandteil des BMBF-Rahmenprogramms "Forschung für nachhaltige Entwicklungen".

Die Fördermaßnahme ist national und international ausgerichtet und zielt auf Regionen, die in besonderem Maße von den klimatischen oder strukturell-demografischen Veränderungen betroffen sind. Es werden inter- und transdisziplinäre Verbundvorhaben gefördert, um die Grenzen zwischen den Fachdisziplinen zu überwinden und die Akteure in den Regionen aktiv einzubinden. Das BMBF hat für die Fördermaßnahme allgemein verbindliche Leitlinien festgelegt, die den Rahmen für verschiedene Themenschwerpunkte bilden. Es ist vorgesehen, die Fördermaßnahme durch Veröffentlichung weiterer Bekanntmachungen fortzuschreiben.

PtJ betreut federführend den Schwerpunkt "Innovative Systemlösungen für ein nachhaltiges Landmanagement". Die Förderung zielt auf eine integrierte Stadt-Landentwicklung sowie auf systemische Forschungsansätze, in denen neue Technologien mit nicht-technischen Maßnahmen und Dienstleistungen verknüpft werden. Im Zentrum der Forschung stehen regionale Wertschöpfungsnetze sowie ein integriertes Energie- und Stoffstrommanagement.

Ansprechpartner/in

Weiterführende Links

Direkteinstieg