Förderung innovativer Klimaschutzprojekte mit bundesweiter Ausstrahlung

eine Initiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB)

Die Bundesregierung hat im Energiekonzept vom 28. September 2010 beschlossen, die Treibhausgasemissionen in Deutschland bis zum Jahr 2020 um 40 Prozent bis zum Jahr 2030 um
55 Prozent bis zum Jahr 2040 um 70 Prozent und bis zum Jahr 2050 um 80-95 Prozent unter das Niveau von 1990 zu senken. Die Bundesregierung verfolgt damit das Leitbild „100-Prozent-Klimaschutz".

  • Einreichungsfrist 01. Juli 2016 – 30. September 2016
    01. Juli 2017 – 30. September 2017
    01. Juli 2018 – 30. September 2018

Die Förderinitiative Klimaschutzprojekte
für die Bereiche Wirtschaft, Kommunen, Verbraucher und Bildung zielt darauf ab, Prozesse anzustoßen und Strukturen aufzubauen, durch die Akteure in der Wirtschaft, in Kommunen, in Privathaus-halten und in Bildungseinrichtungen zu klimafreundlichem Verhalten bewegt werden.

Die geförderten Projekte sollen einen nachhaltigen Beitrag zur Verwirklichung
der mittel- und langfristigen Klimaschutzziele der Bundesregierung und damit des Leitbildes „100-Prozent-Klimaschutz" leisten.

Gefördert werden Projekte in den Bereichen

  • Wirtschaft
  • Kommunen
  • Verbraucher
  • Bildung (Schulen und Bildungseinrichtungen)

Von einer Förderung ausgeschlossen sind investive Vorhaben sowie Vorhaben aus den Bereichen Forschung und Entwicklung, Elektromobilität sowie Anpassung an die Folgen des Klimawandels. Eine Kumulierung mit anderen Förderprogrammen ist ausgeschlossen.

Antragsberechtigt sind Verbände, Vereine, Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, Stiftungen und Unternehmen. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Förderaufruf.

Antragstellung

Das Auswahlverfahren ist zweistufig. Für die erste Verfahrensstufe sind aussagekräftige Projektskizzen in deutscher Sprache in elektronischer Form über das Antragssystem „easy-online“ und postalisch beim Projektträger Jülich (PtJ) einzureichen.

Hinweise zur Skizzeneinreichung über das Antragssystem „easy-Online“:

Bitte erstellen Sie im easy-Online-Antragssystem ein „neues Formular“ und wählen für den korrekten Formulartyp die folgenden Vorgaben aus:

- 1. Ministerium/Bundesbehörde: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

- 2. Fördermaßnahme: Förderaufruf für innovative Klimaschutzprojekte mit bundesweiter Ausstrahlung

- 3. Förderbereich: Förderaufruf

- 4. Verfahren: Skizze

 zur Skizzeneinreichung über easy-Online

Ansprechpartner/in

Weiterführende Links

Direkteinstieg