Mittelstand.innovativ! - Innovationsgutschein

eine Initiative des Landes Nordrhein-Westfalen

Im Geiste einer Politik, die den Menschen in den Mittelpunkt stellt, verfolgt das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen das Leitbild „Wissen schafft Chancen“. Unter der Überschrift „Mittelstand.innovativ!“ soll das Förderprogramm „Innovationsgutschein“ im Rahmen der Initiative „HochschulStart-up.NRW“, den Wissensaustausch zwischen Hochschulen und Unternehmen verbessern.

  • Einreichungsfrist unbefristet

Für kleine und mittlere Unternehmen bietet das Land Nordrhein-Westfalen Innovationsgutscheine an. Sie dienen als Eintrittskarte zu den Forschungslaboren der besten europäischen Hochschulen und Institute. Der Innovationsgutschein ermöglicht dort die vergünstigte Nutzung von Know-how und Infrastruktur zur Entwicklung neuer Produkte, Verfahren und Dienstleistungen.

Erstattung für externe Leistungen

Die Kosten für diese externen Beratungs-, Forschungs- und Entwicklungs-Leistungen werden zu 50 Prozent erstattet. Kleine Unternehmen erhalten eine Erstattung von 80 Prozent. Jeder Gutschein hat einen Gegenwert von 5.000 bis 10.000 Euro. Die Gutscheine können auch von mehreren Unternehmen für ein größeres Forschungsvorhaben kumuliert werden.

Antragstellung und Ansprechpartner

Das Programm wendet sich an mittelständische Unternehmen aller Branchen, die neue Ideen nutzen wollen, um Innovationen zu generieren. Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen mit weniger als 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und bis zu 50 Millionen Euro Umsatz oder bis zu 43 Millionen Euro Bilanzsumme. Es gilt die jeweils aktuelle KMU-Definition der EU, zurzeit die Empfehlung der Kommission vom 17. Juni 2014 (Nr. 651/2014). Der Sitz des Unternehmens muss in Nordrhein-Westfalen liegen. Unternehmen mit enger personeller Anbindung an eine Hochschule/Forschungseinrichtung (z. B. Hochschulausgründungen) können bei derselben Hochschule/Forschungseinrichtung keinen Innovationsgutschein einlösen. Die übrigen Bestimmungen des Programms sind den unten verlinkten Förderbedingungen zu entnehmen.

Antragsunterlagen

Förderbedingungen (PDF)

Antragsformular (PDF)

De-Minimis-Erklärung (PDF)

Ansprechpartner/in

Weiterführende Links

Direkteinstieg