zurück zur Liste

Betriebswirt (w/m/d) oder Verwaltungswirt (w/m/d)

Kennziffer: 2020-432

Als einer der führenden Projektträger Deutschlands und weitgehend selbstständige Organisationseinheit des Forschungszentrums Jülich managt der Projektträger Jülich Forschungs- und Innovationsförderprogramme im Auftrag der öffentlichen Hand und unterstützt die Programme der Europäischen Kommission zur Entwicklung des Europäischen Forschungsraums. Für das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) betreuen wir im Geschäftsbereich „Meeresforschung, Geowissenschaften, Schiffs und Meerestechnik“ (MGS) Fördermaßnahmen im Rahmenprogramm „Forschung für Nachhaltige Entwicklung“ (FONA) und unterstützen auch bei der programmatischen Weiterentwicklung. Darüber hinaus unterstützt der Geschäftsbereich die Umsetzung der Forschungsprogramme der „Maritimen Forschungsstrategie 2025“ des BMWi und „Förderung der Exzellenzforschung“ des BM.MV.

Ihre Aufgaben:

  • Beratung der Antragstellerinnen und Antragsteller aus Wissenschaft und Wirtschaft zu allen betriebswirtschaftlichen und finanztechnischen Fragen der von uns betreuten Forschungs- und Innovationsförderprogramme
  • Prüfung und Bewertung der Bonität der Antragstellerinnen und Antragsteller, der Finanzierungspläne und Vereinbarungen mit weiteren öffentlich-rechtlichen Geldgebern
  • Vorbereitung der finanziellen Aspekte der Förderentscheidung
  • Begleitung der bewilligten Vorhaben während ihrer Laufzeit
  • Steuerung der Mittelbereitstellung und Prüfung der Mittelverwendung
  • Bewertung der von Zuwendungsempfängern eingereichten Änderungsanträge und Widerrufs- oder Kürzungsbescheide

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes betriebs- oder verwaltungswirtschaftliches Hochschulstudium (Bachelor, Diplom FH) oder vergleichbarer betriebswirtschaftlicher Abschluss (beispielsweise staatlich geprüfter Betriebswirt (w/m/d))
  • Umfangreiche Kenntnisse im öffentlichen Verwaltungs- und Haushaltsrecht, Bilanz- und Steuerrecht sowie Vertrags- und Insolvenzrecht von Vorteil
  • Interesse an forschungs- und innovationspolitischen Fragestellungen
  • Ausgezeichnete Deutschkenntnisse sowie kommunikative Kompetenz in Wort und Schrift
  • Einsatz- und Verantwortungsbereitschaft sowie verbindliche Umgangsformen
  • Selbstständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • Sachbezogenes Durchsetzungsvermögen
  • Bereitschaft zu Dienstreisen und der standortübergreifenden Zusammenarbeit

Unser Angebot:

Wir arbeiten an hochaktuellen gesellschaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglichkeit, den Wandel aktiv mitzugestalten! Wir unterstützen Sie in Ihrer Arbeit durch:

  • Vielseitige Aufgaben in einem dynamischen und zukunftsorientierten Markt an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik
  • Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Stärken in Verbindung mit einem sozial ausgeglichenen Arbeitsumfeld
  • Eine auf zwei Jahre befristete Beschäftigung mit der Möglichkeit einer längerfristigen Perspektive
  • Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung
  • Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund); in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgabenübertragung eine Eingruppierung im Bereich der Entgeltgruppe 9b-9c TVöD-Bund


Dienstort: Rostock

Das Forschungszentrum Jülich fördert Chancengerechtigkeit und Vielfalt.
Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.

zurück zur Liste

Projektträger Jülich – erkennen. fördern. gestalten.


Der Projektträger Jülich arbeitet im Auftrag von:
Der Projektträger Jülich in Zahlen im Jahr 2019
1.320
Mitarbeiter/innen
28.146
Laufende Vorhaben
1950
Fördervolumen in Mio. Euro
4
Geschäftsstellen

PtJ ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 : 2015 und ISO 27001 auf Basis IT-Grundschutz