zurück zur Liste

Betriebswirt (w/m) oder Verwaltungswirt (m/w)

Kennziffer: 2018-225

Als einer der führenden Projektträger Deutschlands und weitgehend selbstständige Organisationseinheit des Forschungszentrums Jülich managt der Projektträger Jülich Forschungs- und Innovationsförderprogramme im Auftrag der öffentlichen Hand. Für das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) betreuen wir im Geschäftsbereich "Innovation für Klimaschutz und Klimawandelanpassung" (IKK) Förderprogramme im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative mit den Themen "Förderung von Klimaschutzprojekten für die Bereiche Wirtschaft, Kommunen, Verbraucher und Bildung", "Förderaufruf für kommunale Klimaschutz-Modellprojekte", "Klimaschutz im Alltag", "Bundeswettbewerb Klimaschutz durch Radverkehr", "Kurze Wege für den Klimaschutz" sowie darüber hinaus die "Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel".

Ihre Aufgaben:

Sie beraten Antragstellerinnen und Antragsteller aus Wissenschaft und Wirtschaft zu allen betriebswirtschaftlichen und finanztechnischen Fragen der von uns betreuten Forschungs- und Innovationsförderprogramme. Im Rahmen der Antragstellung prüfen und bewerten Sie insbesondere die Bonität der Antragstellerinnen und Antragsteller, die Finanzierungspläne und Vereinbarungen mit weiteren öffentlich-rechtlichen Geldgebern. Schließlich bereiten Sie die finanziellen Aspekte der Förderentscheidung mit vor. Bewilligte Vorhaben begleiten Sie während ihrer Laufzeit. Dabei steuern Sie die Mittelbereitstellung und prüfen die Mittelverwendung, auch anhand von Einzelbelegen und ggf. Vor-Ort-Prüfungen. Änderungsanträge der Zuwendungsempfänger bewerten Sie ebenso wie Widerrufs- oder Kürzungsbescheide.

Ihr Profil:

Sie verfügen über ein abgeschlossenes betriebs- oder verwaltungswirtschaftliches Hochschulstudium (Bachelor, Diplom FH) oder einen vergleichbaren betriebswirtschaftlichen Abschluss. Umfangreiche Kenntnisse im öffentlichen Verwaltungs- und Haushaltsrecht, Bilanz- und Steuerrecht sowie Vertrags- und Insolvenzrecht sind von Vorteil. Ihr Interesse an innovativen und klimaschutzrelevanten Fragestellungen, Ihre kommunikative Kompetenz in Wort und Schrift, die Bereitschaft zu Dienstreisen sowie Ihr sachbezogenes Durchsetzungsvermögen runden Ihr Profil ab.

Unser Angebot:

  • Vielseitige Aufgaben in einem dynamischen und zukunftsorientierten Markt an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik
  • Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Stärken in Verbindung mit einem sozial ausgeglichenen Arbeitsumfeld
  • Umfangreiches Weiterbildungsangebot
  • Attraktive Gleitzeitgestaltung und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Eine zunächst auf zwei Jahre befristete Beschäftigung mit der Möglichkeit einer längerfristigen Perspektive
  • Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung
  • Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund); in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgabenübertragung eine Eingruppierung im Bereich der Entgeltgruppe 9b TVöD-Bund


Dienstort: Berlin

Das Forschungszentrum Jülich möchte mehr Mitarbeiterinnen in diesem Bereich beschäftigen. Wir sind daher an der Bewerbung von Frauen besonders interessiert.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.

zurück zur Liste

Projektträger Jülich – erkennen. fördern. gestalten.


Der Projektträger Jülich arbeitet im Auftrag von:
Der Projektträger Jülich in Zahlen im Jahr 2017
1.092
Mitarbeiter/innen
20.595
Laufende Vorhaben
1.614
Fördervolumen in Mio. Euro
4
Geschäftsstellen