Die Themen von Horizont 2020 beim
Projektträger Jülich

Der Projektträger Jülich ist in die Umsetzung der europäischen Forschungsrahmenprogramme auf nationaler Ebene eingebunden. Seit über 20 Jahren werden die EU-Programme durch die Nationalen Kontaktstellen (NKS) begleitet. Die Mitarbeiter der fünf NKS des Projektträgers Jülich beraten deutsche Antragsteller zur europäischen Forschungsförderung. Dies geschieht im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (NKS Lebenswissenschaften, NKS Umwelt, NKS Werkstoffe) sowie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (NKS Energie, NKS Schifffahrt und Meerestechnik). Für die Themenbereiche Bioökonomie, Nanowissenschaften und Nanotechnologien, Werkstoffe und neue Produktionstechnologien, Energie sowie Umwelt ist der Projektträger Jülich als Programmkoordinator beauftragt und vertritt in dieser Funktion im Auftrag der zuständigen Ministerien die Interessen Deutschlands in den Programmausschüssen der Europäischen Kommission.

Die von den Nationalen Kontaktstellen beim Projektträger Jülich betreuten Themenbereiche finden sich in Horizont 2020 vor allem in den Säulen „Gesellschaftliche Herausforderungen“ und „Führende Rolle der Industrie“ wieder:

  • Gesellschaftliche Herausforderungen:
    • Gesundheit, demografischer Wandel und Wohlergehen
    • Ernährungs- und Lebensmittelsicherheit, nachhaltige Land- und Forstwirtschaft, marine, maritime und limnologische Forschung und Bioökonomie
    • Sichere, saubere und effiziente Energie
    • Klimaschutz, Umwelt, Ressourceneffizienz und Rohstoffe
  • Führende Rolle der Industrie:
    • Fortgeschrittene Werkstoffe
    • Biotechnologie
    • Diese Themen sind besonders relevant, weil sie als Teil der so genannten Key Enabling Technologies (KETs) großes Potenzial für die Förderung von Wirtschaftswachstum und die Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen aufweisen.
  • Die Förderansätze in Horizont 2020 werden sowohl themengebunden als auch themenoffen gestaltet sein. Auf diese Weise soll sichergestellt werden, dass für alle vielversprechenden Forschungs- und Innovationsvorhaben Fördermöglichkeiten bestehen.

Weiterführende Links